Veröffentlicht inApps

Raffinierter WhatsApp-Trick: Wer das tut, kann einen Fake-Standort erstellen – und bleibt so unsichtbar für andere

Willst du nicht gefunden werden, hilft ein Trick. Über den Messenger kannst du nämlich deinen tatsächlich Aufenthaltsort verschleiern und stattdessen einen anderen vortäuschen.

Mann mit Handy vor einer Karte
Den WhatsApp-Standort zu faken, ist gar nicht so schwer. © imago images/Panthermedia

Eine der praktischsten Funktionen von WhatsApp ist die schnelle und Live-Übermittlung deines Aufenthaltsortes an andere. Aber wusstest du, dass du dabei auch schummeln und deinen WhatsApp-Standort faken kannst? Auf diese Weise bleibt dir nicht nur Ruhe. Du hast zusätzlich die Möglichkeit, deinen Kontakten fantastische Orte vorzutäuschen.

Kann man bei WhatsApp den Standort fälschen?

Ganz so simpel wie es klingt, ist es natürlich nicht. Denn im Messenger direkt gibt es keine Funktion zum Faken des WhatsApp-Standortes. Es sind Hilfsmittel nötig. Diese wiederum ermöglichen Android- und iOS-Nutzer*innen ein vergleichsweise schnelles Ergebnis. Je nach Vorgehensweise kann es an manchen Stellen im Vorfeld etwas komplexer werden. Das zunächst zu bewältigende Problem ist nämlich, dass dir deine echten GPS-Daten nicht in die Quere kommen dürfen.

Android: So funktioniert der WhatsApp-Trick

Bevor du per WhatsApp den Standort faken kannst, musst du ein paar Einstellungen auf deinem Handy vornehmen. Diese sorgen dafür, dass dein realer Standort nicht erfasst wird und unter Android falsche Versionen zugelassen werden.

  1. Sofern du noch keinen Zugriff darauf hast, musst du die Android-Entwickleroptionen freischalten.
  2. Lade im Google Play Store eine App herunter, mit der du Standorte fälschen kannst (zum Beispiel „Fake GPS location“).
  3. Richte die entsprechende App unter „Einstellungen“ > „Entwickleroptionen“ > „App für simulierte Standorte auswählen“ ein.
  4. Hast du die entsprechenden Vorbereitungen getroffen, erstellst du dir in der App zum WhatsApp-Standort-Faken einen Ort deiner Wahl.
  5. Öffne nun WhatsApp und tippe auf das Büroklammersymbol für das Versenden von Anhängen.
  6. Wähle „Standort“ und verschicke den von dir vorher ausgewählten, vermeintlichen WhatsApp-Standort.

iOS: WhatsApp-Standort faken mit dem iPhone

Da es iOS seinen Nutzer*innen oft erschwert, leichte Android-Methoden anzuwenden, läuft es oft darauf hinaus, zuerst einen iPhone-Jailbreak vornehmen zu müssen. Wer beispielsweise den Drittanbieter-Store Cydia nach Apps für manipulierte GPS-Daten durchsuchen möchte, kommt nicht ohne aus.

Es gibt inzwischen aber auch im offiziellen App Store diverse Anwendungen für die Manipulation von GPS-Daten. In der Regel täuschen sie den von dir verwendeten Anwendungen wie WhatsApp dann einen von dir ausgewählten Aufenthaltsort vor.

  1. Lade im App Store eine App herunter, mit der du Standorte fälschen kannst (zum Beispiel „Tenorshare iAnyGo“).
  2. Erstelle dir dort einen Aufenthaltsort deiner Wahl.
  3. Öffne WhatsApp und tippe auf das Büroklammersymbol für das Versenden von Anhängen.
  4. Wähle „Standort“ und verschicke deinen ausgewählten gefälschten Aufenthaltsort.

Fazit: Gefälschter Aufenthalt leicht gemacht

Egal aus welchem Beweggrund, es ist relativ unkompliziert, mit WhatsApp deinen Standort zu faken. Je nachdem, ob du ein Android-Geräte verwendest oder iPhone-Nutzer*in bist, muss etwas mehr Mühe in die Aufgabe gesteckt werden. Am Ende jedoch ist das Ergebnis das Gleiche: Niemand weiß, wo du dich tatsächlich aufhältst, wenn du es nicht willst.

Übrigens: Bist du nicht nur daran interessiert, den WhatsApp-Standort-Trick anzuwenden, sondern den Messenger noch auf andere Art und Weise für dich zu nutzen, gibt es weitere Profi-WhatsApp-Tricks, die du unbedingt kennen solltest.

Quellen: eigene Recherche, Google Play Store, App Store

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.