Apps 

Bösartige Handy-Apps: So findest du sie auf deinem Android-Smartphone

Schädliche Handy-Apps findest du auf deinem Smartphone ganz einfach.
Schädliche Handy-Apps findest du auf deinem Smartphone ganz einfach.
Foto: futurezone
Nach dem jüngsten WhatsApp-Hack stellt sich die Frage, welche bösartigen Apps sich vielleicht noch auf deinem Handy finden. Es gibt einen Weg, sie aufzuspüren.

Der beliebte Messenger WhatsApp wurde gehackt. Weltweit sind damit 1,5 Milliarden User potenziell gefährdet, nur weil sie die App auf ihrem Handy nutzen. Was der Fall deutlich macht, ist, dass auch populäre Anwendungen nicht sicher sind vor Attacken. Wie du also unscheinbarere, aber bösartige Handy-Apps auf deinen Android-Smartphone entdecken kannst, zeigen wir dir deshalb hier.

Schadhafte Handy-Apps auf Android: So findest du sie

Google hat für Android eine eigene Sicherheitsanwendung geschaffen, die täglich bis zu 50 Milliarden Handy-Apps scannt, um bösartige Anwendungen identifizieren und entfernen zu können: Google Play Protect.

Während das Programm anfangs ausschließlich Handy-Apps untersucht hat, die du über den Play Store heruntergeladen und installiert hattest, schaut Protect inzwischen wirklich jede Anwendung auf deinem Handy an.

Daher sollte dein erster Schritt der Folgende sein:

  • Überprüfe, ob Google Play Protect aktiviert ist.
  • Öffne dazu mit deinem Handy den Google Play Store.
  • Ruf das Drei-Striche-Menü oben links auf und klick auf "Play Protect".

Ist Google Play Protect auf deinem Handy aktiv, wird dir angezeigt, welche Apps das Programm zuletzt gescannt hat und ob es Auffälligkeiten gab. Bestehen keine, liest du die Information "Alles in Ordnung. Keine schädlichen Apps gefunden."

In den Google Play Protect-Einstellungen (das Zahnrad oben rechts) kannst du die Optionen "Gerät auf Sicherheitsbedrohungen prüfen" und "Erkennung schädlicher Apps verbessern" aktivieren oder deaktivieren.

Laut Cnet findest du Google Play Protect zum Aktivieren auch über "Einstellungen > Sicherheit". Dort sollte es als erste Option gelistet sein.

Handy-Apps mit Google Play Protect verifizieren

Im Google Play Store-Menü unter "Meine Apps und Spiele > Aktualisierungen" wird dir bei aktivem Google Play Protect ganz oben angezeigt, welche Updates für welche deiner Apps zur Verfügung stehen und ob es dort Auffälligkeiten gibt.

So kannst du ausschließen, dass eine eigentlich harmlose App durch ein Update auf deinem Handy nachträglich schadhaft gemacht wird.

Lädst du dagegen eine separate App aus dem Google Play Store herunter, findest du das Play Protect-Symbol unter dem Download-Balken. Es zeigt dir an, dass die Anwendung sicher ist und installiert werden kann.

Fazit: Schütz dich vor Fällen wie WhatsApp

Die aktuelle WhatsApp-Sicherheitslücke kann dazu führen, dass du über dein eigenes Handy ausspioniert wirst. Willst du dich vor solchen Fällen schützen, kannst du mit Hilfe von Google Play Protect bösartige Handy-Apps schon im Vorfeld identifizieren. Auch künftige Updates der Anwendungen lassen sich damit überprüfen.

Denk allerdings auch daran, wenn es um Android-Viren geht: Virenscanner schützen dein Smartphone nicht.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen