Apps 

Die besten 5 Google Maps-Alternativen

Mit diesen fünf Google Maps-Alternativen kommst du hoffentlich immer gut nach Hause.
Mit diesen fünf Google Maps-Alternativen kommst du hoffentlich immer gut nach Hause.
Foto: iStock/martin-dm
Es gibt einige hochwertige Navigations-Apps, die ähnliche Funktionen wie Google Maps bieten – eine davon ist eher unkonventionell . Hier findest du einen Überblick.

Es gibt viele Navi-Apps, die mit zahlreichen Funktionen und Einstellungen aufwarten. Hier erfährst du, welche Anwendungen sich lohnen und ob sie als Alternative zu Google Maps punkten können.

5 lohnenswerte Google Maps-Alternativen

Es gibt Alternativen, die Google Maps in ihren Leistungen sehr nahe kommen und zum Teil Vorteile bieten. Diese fünf Navigationssysteme fürs Handy sind einen Blick wert.

#1 Here WeGo

Die Navigations-App funktioniert bei iOS- und Android-Geräten. Sie zeigt dir online und offline den richtigen Weg und weist auf Verkehr und Tempogrenzen hin. Außerdem ist ein Spurassistent integriert. Here WeGo ist kostenlos.

#2 TomTom Go Mobile

TomTom GO Mobile ist bis zu 75 Gratiskilometern pro Monat kostenlos, ab dann kannst du ein Abo für 5,99 Euro pro Monat oder 19,99 Euro pro Jahr abschließen. Ein Vorteil der Google Maps-Alternative ist eine sehr genaue Anzeige von Staus oder Unfällen. Neben vielfältiger Einstellung ist es zudem hilfreich, alle Karten herunterladen und daraufhin offline verwenden zu können. Die Navigation funktioniert bei iOS und Adroid.

#3 Sygic

Sygic hat ein besonders schönes Layout, zeigt Gebäude in Städten, wenn gewünscht, sogar in 3D an und verfügt über einen bemerkenswerten Spurassistenten. Auch Tempo- und Blitzerwarner sind integriert. Das große Manko der App ist sicherlich der Preis: Die Europakarten kosten rund 78 Euro. Es gibt aber von Zeit zu Zeit Angebote für 14 Euro. Besonders attraktive Einstellungen wie eine Augmented-Reality-Navigation oder Dashcam-Funktion sind kostenpflichtig. Die Anwendung gibt es für iOS und Android.

#4 Scout GPS

In der App Scout GPS für iOS und Adroid kannst du dir kostenlos ein Land herunterladen. Für zusätzliche Funktionen wie Blitzerwarner oder Verkehrshinweise musst du jedoch zusätzlich Geld locker machen. Mit allen Einstellungen und Karten kostet sie rund 22 Euro. Nachteil der Google Maps-Alternative: Die App verfügt nicht über einen Spurassistenten.

#5 what3words

Die App what3words ist im Gegensatz zur Google Maps-Navigation eher unkonventionell. Die Anwendung umfasst ein globales Raster mit 57 Billionen Quadraten von drei mal drei Metern. Jedes Quadrat davon beschreibt eine Adresse aus drei Wörtern. Du kannst sie nutzen, um Freunden deinen Standort mitzuteilen oder als Kompass zu jedem Ort. Die Google Maps-Alternative verpasst dir außerdem eine neue Adresse. Sie ist kostenlos und funktioniert für iOS und Android.

Fazit: Google Maps bleibt schwer zu überbieten

Die Alternativen zu Google Maps bieten zum Teil ein optimiertes Layout und vielseitige Funktionen. Die Navigation von Google Maps ist im Großen und Ganzen aber schwer zu überbieten, denn sie trumpft immer wieder mit neuen Features: Du kannst dir Knöllchen sparen mit Google Maps, außerdem werden die Parklätze von Google Maps angezeigt, auch Blitzer erwischt Google Maps nun in immerhin 40 Ländern genau wie Taxi-Abzocken. Und auch E-Bike-Fans dürften sich über diese geniale neue Funktion von Google Maps freuen.