Apps 

Mega-Trick für deine WhatsApp-Chats: So schreibst du mit dir selbst

WhatsApp-Chat mit dir selbst führen: So geht das.
WhatsApp-Chat mit dir selbst führen: So geht das.
Foto: iStock/GaudiLab
Was klingt wie eine Anleitung für Dummies hat entscheidende Vorteile. Führst du WhatsApp-Chats mit dir selbst kann dir so leicht nichts mehr entgehen.

Dies ist keine Anleitung für WhatsApp-Dummies, sondern für jene, die gern alles im Blick behalten, ihre eigenen Gedanken sortieren und Interessantes für sich festhalten möchten. Die spannende Artikel aus dem Netz abspeichern möchten, Erinnerungen notieren oder Einkaufslisten ohne viel Brimborium führen möchten. Gehörst du auch dazu, dann erfahre jetzt, wie du einen WhatsApp-Chat mit dir selbst führen kannst.

Dein eigener WhatsApp-Chat: Schreib dir einfach selbst

Jetzt mal ehrlich: Wie häufig gehst du deine To-Do-Listen in der Notizen-App auf dem Handy durch? Selten? Das geht uns und sicher vielen anderen Smartphone-Nutzern auch so. Manchmal schaut man wochenlang nicht rein und ärgert sich dann, dass man mal wichtige Ideen und Erinnerungen dort abgelegt hatte. Da ist es doch viel einfacher eine Anwendung dafür zu nutzen, die du tagtäglich mehrmals öffnest: deine WhatsApp-Chats.

In diese schaust du pro Tag wahrscheinlich häufiger hinein als in deine beruflichen E-Mails oder eben eine Notizen-App. Indem du jetzt anfängst, einen WhatsApp-Chat mit dir selbst zu führen, kannst du Wichtiges nicht mehr so schnell vergessen. Wir zeigen dir die Vorteile und wie es geht.

Dir selbst auf WhatsApp schreiben: Das hat 2 Vorteile

Deinen eigenen WhatsApp-Chat zu eröffnen, indem du deine Gedanken nur mit dir teilst, hat diese zwei Vorteile:

  1. Stell dir vor, du stößt auf einen interessanten Artikel, den du später lesen willst. Oder du hast einen Geistesblitz, und sei es nur für die eigenen Einkaufsliste, an den du dich erinnern willst. Oder du willst dir eine Sprach-Memo senden. Hast du einmal keinen Zettel und keinen Stift zur Hand, ist es sinnvoll einen WhatsApp-Chat mit dir selbst anzulegen, um dein Gehirn freizukriegen und alles Wichtige auf einen Blick zu dokumentieren.
  2. Du musst keine separate App mehr öffnen, um dich an diese wichtigen Dinge zu erinnern. In WhatsApp schaust du sowieso regelmäßig also wirst du das sehr wahrscheinlich auch mit deinem eigenen WhatsApp-Chat tun.

WhatsApp-Lifehack: So erstellst du deinen eigenen Chat

Das Fiese: Gehst du jetzt in deinen WhatsApp-Kontakten auf die Suche nach deinem eigenen Namen, wirst du ihn nicht finden. Aber keine Sorge, dir selbst WhatsApp-Nachrichten zu schreiben, ist sehr einfach. Diese zwei Möglichkeiten hast du:

  1. Suche nach deinem Namen in deinen WhatsApp-Kontakten. Du findest ihn nur, wenn du deine Handynummer im Adressbuch deines Smartphones hinterlegt hast. Hast du dies noch nicht getan, hol es nach. Dann tipp auf das WhatsApp-Symbol – fertig.
  2. Eröffne eine WhatsApp-Gruppe. Lade einen Freund dazu ein und schmeiß ihn gleich wieder raus. Dann bist nur noch du in der Gruppe.

Noch 2 Tipps: Pinn deinen WhatsApp-Chat oben an. Tipp dafür in der Chat-Übersicht lange auf deinen Chat und wähle dann die Pinn-Nadel in der Leiste aus. Schick dir einen fröhlichen Smiley, der dich oben im Chatverlauf den ganzen Tag anlacht.

Schreib dir auf WhatsApp einfach selbst

Praktisch, oder? Mit deinem eigenen WhatsApp-Chat kannst du nun nach Lust und Laune mit dir brainstormen, To Dos festhalten, Einkaufslisten ablegen und interessante Artikel oder Videos für später speichern. Um das Ganze noch lustiger zu gestalten, benenne dich doch einfach in "Lady Marmelade", "Sissi" oder Bob, der Baumeister" um.

Mehr Tipps und Tricks gibt es in unserem WhatsApp-Survival-Guide. Hast du auch schon einmal von WhatsApp Gold gehört? Dann sei gewarnt. Und nimm dich auch in Acht vor dieser WhatsApp-Nachricht, mit der du dich strafbar machst.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen