Apps 

Gegen Überwachung: Diese App warnt dich, wenn du ausgehorcht wirst

Eine neue Anti-Spionage-App gibt dir Bescheid, wenn dich Amazons Alexa und andere smarte Geräte per Überwachung aushorchen..
Eine neue Anti-Spionage-App gibt dir Bescheid, wenn dich Amazons Alexa und andere smarte Geräte per Überwachung aushorchen..
Foto: iStock / hocus-focus
Willst du sicher gehen, dass dich Amazons Alexa nicht mehr überwacht, kannst du den Lautsprecher jetzt mit einer Anti-Spionage-App zurück aushorchen.

Wer nicht Opfer von Überwachung werden möchte, könnte sich bald durch eine einfache Anti-Spionage-App davor schützen. Die Anwendung soll nämlich feststellen, wann dich ein smartes Gerät wie Amazons Alexa aushorcht.

Ist dein Handy eine Wanze? So erkennst du Spionage-Apps
Ist dein Handy eine Wanze? So erkennst du Spionage-Apps

Anti-Spionage-App: So wird Überwachung durch Amazons Alexa unmöglich

Das perfide an Überwachung ist, dass du sie wahrscheinlich gar nicht bemerkst. Das beginnt bereits bei deinem Smartphone, denn Spionage-Apps wie Flexispy zu erkennen, bedarf beispielsweise genauer Kenntnis der Anzeichen, auf die du achten musst. Noch schwieriger wird es, wenn dich smarte Geräte wie Amazons Alexa aushorchen.

Die neuartige Anti-Spionage-App "IoT Assistant", die von Forschern der Carnegie Mellon Universität entwickelt wurde, soll dagegen bemerken, wenn dich ein solcher Lautsprecher oder andere Gerätschaften in deiner Nähe überwachen. Im Prinzip soll die Anwendung zurückspionieren.

So funktioniert der "IoT Assistant"

Egal, ob Überwachung durch eine Kamera, smarte Türklingeln oder eben Amazons Alexa, in jedem Fall senden die Geräte bestimmte Signale aus, die die Anti-Spionage-App nutzt, um sie zu erkennen und festzustellen, welche Daten sie sammeln.

Alles, was du tun musst, ist den "IoT Assistant" herunterzuladen (er steht im Google Play Store und im Apple App Store zum Download zur Verfügung) und zu öffnen. Die Überwachungs-App zeigt dir zunächst an, welche smarten Geräte sich in deiner näheren Umgebung befinden und welche Arten von Daten, zum Beispiel "visuelle", sie sammeln. Im Fall von Amazons Alexa würde der "IoT Assistent" dagegen Audio-Daten erkennen.

Eine Haken gibt es

Dazu verrät die Anti-Spionage-App, ob diese Informationen "identifizierbar" sind und ob sie aus "unspezifizierten" Gründen gesammelt werden. Gibt es die Möglichkeit, sich davon abzumelden, durch solch eine Geräte-Überwachung verfolgt zu werden, hilft dir die Anti-Spionage-App dabei, die entsprechenden Einstellungen zu finden.

Der einzige Haken: Die Überwachungs-App wird unter anderen vom DARPA Brandeis-Programm finanziert, das es US-amerikanischen Regierungsbeamten erlaubt, auf die Forschung rund um den "IoT Assistant" und damit womöglich auf das dadurch von dir erstellte Profil zuzugreifen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen