Apps 

Deine PayPal-App kann mehr – so holst du alles aus ihr raus

PayPal-App: Das kann die Zahlungsapp alles

PayPal-App: Das kann die Zahlungsapp alles

Beschreibung anzeigen
PayPal ist eine sehr praktische Zahlungsmethode. Hast du die PayPal-App auf deinem Smartphone, kannst du damit aber auch noch mehr machen. Wir sagen dir, was möglich ist.

Die PayPal-App ist eine von diesen Anwendungen, die sich wohl auf den meisten Smartphones finden lässt. Wieso auch nicht, schließlich ist die App wirklich praktisch. Du kannst sie nutzen, um online einzukaufen und zu bezahlen oder um schnell Geld an einen Freund zu überweisen. Was sonst noch alles in der PayPal-App steckt, verraten wir dir.

PayPal-App richtig nutzen: Mit diesen Tipps

Um loslegen zu können, musst die PayPal-App natürlich auf deinem Handy installiert sein. Die Anwendung ist kostenlos im Google Play Store und in Apples App Store zum Download erhältlich. Ist die App einmal heruntergeladen und installiert, musst du ein PayPal-Konto anlegen. Wie das geht, verraten wir dir hier.

Doch wieso solltest du die PayPal-App überhaupt benutzen? Ganz einfach: Die Bezahllösung wird mittlerweile von nahezu allen Händlern angeboten. Wählst du den Dienst als Zahlungsart aus, bekommt der Händler den offenen Betrag sofort überwiesen, PayPal zieht die Summe im Anschluss von deinem Konto ein. Der Vorteil für dich ist, dass deine privaten Daten (auch nicht deine Bankverbindung) an die einzelnen Händler übermittel wird.

Mehr als nur im Netz bezahlen: Das kann die PayPal-App noch

Es ist schon praktisch genug, mit der PayPal-App deine Online-Einkäufe zahlen zu können. Doch wenn du denkst, die Anwendung kann nicht mehr, täuscht du dich. Besonders praktisch ist beispielsweise die Möglichkeit Geld zu senden und zu empfangen. Bist du abends gemeinsam mit Freunden in einem Restaurant, kann die Rechnung auf diesem Wege schnell geteilt werden.

  • Öffne deine PayPal-App.
  • Tippe entweder auf "Senden" oder "Anfordern".
  • Gib die E-Mail-Adresse desjenigen ein, dem du Geld senden oder von dem du Geld anfordern willst.
  • Hat der Empfänger die PayPal-App installiert und bereits ein PayPal-Konto eröffnet, wird er automatisch benachrichtigt. Ist noch kein Konto vorhanden, kann die Person mit einem Link in der E-Mail unkompliziert ein Konto erstellen.

Egal, ob du die PayPal-App auf deinem Smartphone nutzt oder dich am Computer in dein Konto eingeloggt hast: Käufe, die du via PayPal bezahlt hast, sind auch durch den sogenannten Käuferschutz abgedeckt. Kommt es also zu Problemen oder Unstimmigkeiten bei einer deiner Bestellungen, unterstützt PayPal dich bei der Klärung und erstattet dir im schlimmsten Fall sogar dein Geld zurück.

Gut zu wissen: Die Nutzung der PayPal-App ist in der Regel kostenlos, nur für gewisse Dienstleistungen wird dir eine Gebühr in Rechnung gestellt.

Dieser PayPal-Betrug ist absolut hinterhältig – nur ein Klick kostet dich Geld
Dieser PayPal-Betrug ist absolut hinterhältig – nur ein Klick kostet dich Geld

Wusstest du eigentlich, dass Elon Musk an der Gründung von PayPal beteiligt war? Das Unternehmen ging aus dem Zusammenschluss der beiden Start-ups "Confinity" und "X.com" hervor, Letzteres gehörte Elon Musk, lange bevor er mit Tesla und SpaceX weltweit bekannt wurde.

Fazit: Die PayPal-App kann mehr als deine Online-Einkäufe zahlen

Dass du mit PayPal deine Online-Einkäufe zahlen kannst, wusstest du sicher schon. Kanntest du aber auch schon die Möglichkeit, Geld an deine Freunde zu senden oder von ihnen zu empfangen? All diese Funktionen kannst du bequem von deinem Smartphone aus mit der PayPal-App nutzen.

Doch 100 Prozent Sicherheit gibt es niemals – auch bei der PayPal-App nicht. Achte also auf PayPal-Betrug und sei wachsam bei Zahlungen im Netz. Mit diesem Trick kannst du übrigens auch Geld mit PayPal verdienen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen