Apps 

Lass den Stift liegen und mach dein Handy zum Diktiergerät

Aufnahme-Apps sind schon lange nicht mehr nur was für professionelle Journalisten.
Aufnahme-Apps sind schon lange nicht mehr nur was für professionelle Journalisten.
Foto: iStock/stevecoleimages
Wer sich im Meeting einfach mal auf das Gesagte konzentrieren und nicht ständig mitschreiben will, sollte in Betracht ziehen, sein Handy zum Diktiergerät zu machen und sich eine Aufnahme-App zu installieren.

Ob Journalisten die ein Interview mitschneiden, Studenten die in der Vorlesung nur mal kurz ihre Augen ausruhen wollen oder Musiker die plötzlich von der Muse geküsst werden, eine Aufnahme-App fürs Smartphone kann in vielen Lebenslagen nützlich sein. Hier erfährst du, welche sich lohnen.

Aufnahme-Apps für das Smartphone: Eine invasive Art?

Vom einfachen Kommunikationswerkzeug zum Universalgenie. Das gängige Telefon machte in den letzten Jahrzehnten eine beispiellose Entwicklung durch. Immer mehr Funktionen werden in technisch immer versierteren Geräten verbaut und mittlerweile gibt es wenig, was ein gutes Handy nicht schafft. Dabei wurden auch immer mehr Funktionen von bisher eigenständigen Geräten in den kleinen digitalen Begleitern vereint, sodass deren bisherige Heimat auf dem Müllhaufen der Geschichte landete. So erging es auch dem klassischen Diktiergerät, welches durch eine Reihe von Aufnahme-Apps für das Smartphone abgelöst wurde und dadurch seine Relevanz verlor.

Doch anstatt dem Gestrigen hinterher zu trauern lohnt es sich auch, neue technische Innovationen zu zelebrieren und mit der Zeit zu gehen. Es ist einfach toll, dass ein kleines Gerät in der Hosentasche so viele verschiedene Funktionen erfüllen kann. Also lehne dich zurück und schalte eine dieser Aufnahme-Apps ein.

Das sind die besten Aufnahme-Apps für Android und iOS

Ganz besonders die Widget-Funktion von Android-Geräten vereinfacht das Anschalten einer Aufnahme-App ungemein. Meistens kann man mit dieser nämlich einfach ein kleines Feld auf dem Home-Screen einrichten, mit welchem die App schnell und unkompliziert gestartet werden kann. Aber auch für iPhones gibt es zahlreiche empfehlenswerte Apps, deren Installation sich lohnt.

1. Dictaphone

Dictaphone von ALON Software Ltd. ist zwar nur mit iOS-Systemen kompatibel, gehört aber zu den besten verfügbaren Aufnahme-Apps. Eine Tonqualität von 48.000 Hertz kann sich definitiv sehen lassen und zudem lassen sich Audio-Spuren sogar im WAV-Format abspeichern und anschließend mit Freunden oder Kollegen teilen.

2. Easy Voice Recorder

Easy Voice Recorder ist eine Aufnahme-App, welche mit den beiden gängigen Betriebssystemen Android und iOS kompatibel ist. Im Gegensatz zu Dictaphone fährt Easy Voice Recorder aber eine andere Schiene und bietet Aufzeichnungen im PCM- und MP4-Format an. Eine tolle Besonderheit: Audio-Spuren lassen sich auch mit der Android-Smartwatch aufzeichnen.

3. Smart Recorder

Nur auf Aufnahmen im WAV-Format setzt der Smart Recorder für Android. Diese Aufnahme-App lässt dich Aufzeichnungen sogar anschließend bearbeiten. Zur Zeit testet der Entwickler sogar einen sogenannten Skip-Silence-Modus, welcher ungewollte Pausen einfach rausschneiden soll. Beispielsweise wenn man den Schlaf einer Person aufnehmen möchte. Hier liegt übrigens auch der Ursprung dieser App begraben. Denn die Frau des Entwicklers wollte ihm beweisen, dass er während des Schlafens spricht.

Aufnahme-Apps sind eine Bereicherung für das Smartphone

Je nach präferiertem Ton-Format, oder den gewünschten Funktionen sollte also in den App Stores für jeden eine passende Aufnahme-App dabei sein. Also kannst du den Stift im nächsten Meeting getrost liegen lassen.

Darfst du Anrufe einfach aufnehmen? Wir klären dich über die Rechtslage auf. Haben sich einmal zu viele Audio-Dateien auf deinem Handy angesammelt, kannst du sie mit diesen Dateimanagern für Android sortieren.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen