Apple hat eine kleinere Firma geschluckt, um die von ihr entwickelte Wetter-App künftig ausschließlich auf den eigenen Geräten anzubieten. Der Wegfall bedeutet einen massiven Nachteil für Nutzer von Android-Handys, galt die Anwendung doch bislang auch für sie als sehr zuverlässig und beliebt.

Wetterphänomene
Wetterphänomene

Wetter-App von Apple gekauft – Android-Handys haben das Nachsehen

Bei dem von Apple gekauften Entwickler-Unternehmen handelt es sich um kein geringeres als das der The Dark Sky Company, LLC aus den USA. Ihre gleichnamige Wetter-App liefert seit mehr als fünf Jahren Vorhersagen, die zuverlässiger sein sollen, als die der anderen Anbieter von Wetterdiensten.

Ihren Ursprung fand die Wetter-App Dark Sky bereits vor Jahren als Kickstarter-Projekt, das auch für die Anbieter anderer Apps mehr als acht Millionen Wettervorhersagen am Tag lieferte. Damit ist jetzt Schluss. Die bereits bestehende iOS-App soll weiterhin kostenpflichtig angeboten werden. Die Version für die Android-Handys und Wear-OS-Anwendungen werden allerdings bis zum 1. Juli 2020 eingestellt. Bereits zahlende Kunden erhalten gegebenenfalls eine Entschädigung.

„Kein besserer Platz, als bei Apple“

Auch die Wettervorhersagen auf Darksky.com werden bis dahin abgedreht, die Website bleibt allerdings weiterhin für Kunden der iOS-Version und API-Nutzer der Wetter-App bestehen. Den Grund für den Verkauf an Apple lieferte das Unternehmen gleich selbst. Es gäbe „keinen besseren Platz, um [unsere] Ziele zu erreichen, als bei Apple“ heißt es von dort, wie auch CNN berichtet. Vor allem die große Reichweite von Apple und die Datenschutzrichtlinien gefallen den Entwicklern, denn es ist stets ihr Ziel, so viele Menschen wie möglich zu informieren.

Auf diese Wetter-Apps schwört übrigens Jörg Kachelmann, Deutschlands Experte für meteorologische Vorhersagen. Das gegenwärtige Antarktis-Wetter hingegen ist einfach nur erschreckend.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.