Google hat eine Anwendung aus dem Play Store entfernt, die dir eigentlich erhöhte Sicherheit verspricht. Tatsächlich solltest du diese Android-App löschen, denn sie hat insgeheim eine völlig andere Funktion. Dabei handelt es sich um einen beliebten VPN-Client.

Android-App löschen: Dieser VPN-Client hat es in sich

Nach zahlreichen Warnungen hat Google einen VPN-Client aus dem Play Store geworfen, der bis dahin schon über 100 Millionen Mal heruntergeladen wurde. Dabei stufen Sicherheitsexperten die Anwendung bereits seit Längerem als „sehr gefährlich“ ein. Nutzt du sie auch, solltest du diesen Android-App also löschen, und zwar umgehend.

Gemeint ist die VPN-App „SuperVPN“, die laut Forbes „so viele Alarmglocken läuten lässt, dass sie für nicht einmal für die einfachsten Aufgaben zu empfehlen ist“. Es empfiehlt sich, die Android-App zu löschen, weil VPN-Clienten dieser Art, wie auch die Anwendung VPNPro, das Potenzial haben sollen, deine Kreditkarteninformationen zu stehlen, private Fotos und Videos online zu stellen und private Gespräche aufzuzeichen.

Nicht die einzige fatale VPN-App

Dazu kommt, dass Forschung zu VPN-Apps bereits 2016 gezeigt hat, wie gefährlich diese Anwendungen sein können. Untersucht wurden dazu 283 VPN-Clienten aus dem Google Play Store. Davon konnten allein 75 Prozent die Nutzung von Drittanbieter-Tracking und Zugriff auf sensible Informationen nachgewiesen werden. Auch für die Präsenz von Malware gab es bei 38 Prozent der VPN-Apps Hinweise. Diese Android-Apps zu löschen, ist dementsprechend sinnvoll.

Aber nicht nur VPN-Basierte Android-Apps solltest du löschen. Auch die Facebook-App kann dir gefährlich werden. Und selbst scheinbar harmlosen Anwendungen wie QR-Code-Scannern kannst du nicht unbedingt trauen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.