Hörbücher-Apps und Abos sind gerade wieder im Kommen und unterhalten viele Menschen genauso gut, wie es Dienste wie Netflix und Co. tun. Die Anzahl der Anbieter ist aber groß, doch jeder hat seine Vor- und Nachteile was die Preise und das Angebot betrifft.

Hörbücher-Apps: Das sind die besten Anbieter im Vergleich

Nachfolgend werden wir jede Hörbücher-App einmal vorstellen und Angaben zu den Abo-Konditionen, Kosten, der kostenlosen Probezeit und der Größe des Angebots machen. Denn obwohl alle Apps Hörbücher beinhalten, sind sie doch sehr verschieden. Alle Apps und Anbieter, die wir vorstellen, sind monatlich kündbar.

Audible: Ein Hörbuch pro Monat

Während es bei vielen Anbietern eine gewisse Stundenbegrenzung je nach Abo-Modell gibt, bleibt es bei Audible immer gleich. In der Hörbuch-App von Amazon kannst du dir für 9,95 Euro ein Hörbuch pro Monat aussuchen und dieses dann hören. Es gibt allerdings Vergünstigungen für Studierende und Prime-Kundinnen und Kunden, wodurch das Abo streckenweise auch nur 4,95 Euro im Monat kosten kann.

Die Auswahl bei Audible ist mit ca. 200.000 Hörbüchern recht groß. Auch die Konditionen bei einem Probe-Abo sind gut, da dieses ganze 30 Tage geht. Allerdings hast du auch hier nur ein Hörbuch zur Verfügung, außer du hast eine Prime-Mitgliedschaft, dann sind es zwei. Außerdem kannst du bei Audible Hörbücher verschenken.

BookBeat: Das Netflix der Hörbücher-Apps?

Auch BookBeat ist derzeit mit Werbung auf Plakaten, im Fernsehen und sogar in Podcasts vertreten. Bei dieser Hörbücher-App kommt es auf die Anzahl der Stunden an, die du im Monat streamst. Im Basis-Abo hast du 25 Stunden pro Monat für 9,99 Euro, im Standard-Abo sind es ganze 100 Stunden für 14,99 Euro. Für besonders große Hörbuch-Fans gibt es zudem noch das Premium-Abo für 19,99 Euro im Monat, mit dem unbegrenzt gehört werden kann.

Auch bei BookBeat ist das Angebot an Hörbüchern groß. Das Unternehmen gibt an, mehr als eine halbe Million Hörbücher und E-Books in ihrem Sortiment zu haben. Das Probe-Abo geht über einen ganzen Monat, in dem du dann 25 Stunden Hörvergnügen testen kannst.

Storytel: Unbegrenztes Hören

Im Gegensatz zu BookBeat hat Storytel ein noch besseres Angebot für diejenigen, die tatsächlich mehr als 100 Stunden im Monat mit Hörbüchern verbringen wollen. Hier gibt es nur ein einziges Abo-Modell, welches 14,99 Euro im Monat kostet, aber dafür unbegrenztes Hören bietet.

Das Angebot ist mit über 400.000 Hörbüchern und E-Books auch relativ groß, und auch das Probe-Abo ist mit 30 Tagen ohne Begrenzung der Hörstunden attraktiv.

Tipps: So wählst du den idealen Anbieter

Die Größe des Angebots muss bei der Entscheidung, welche Hörbücher-App du wählst, keine große Rolle spielen. Hast du eine Liste mit Büchern, die du schon länger lesen möchtest, kannst du diese bei den Anbietern suchen. Je nachdem, wie hoch die Trefferquote ist, könnte demnach auch ein kleinerer Anbieter infrage kommen.

Außerdem empfehlen wir zuerst einen Probe-Monat bei einem beliebigen Anbieter, um zu testen, wie viel Zeit dir in deinem Alltag tatsächlich für Hörbücher bleibt. Du kannst in deinem Umfeld auf fragen, ob sich jemand ein Abo mit dir teilen möchte. Ähnlich wie beim Serien-Streaming können so beispielsweise auch bei BookBeat mehrere Profile angelegt werden, die alle gleichzeitig streamen können.

Erstmal kein Abo? Probiere es mit LibroVox, YouTube und Spotify

Wenn du erstmal testen willst, ob Hörbücher etwas für dich sind, oder keine Lust hast, eine Abo einzugehen, kannst du auch auf LibriVox oder YouTube gehen. Bei LibriVox gibt es etwa 24.000 Hörbücher kostenlos, viele davon sind allerdings Klassiker. Bei YouTube gibt es auch einige Hörbücher in voller Länge, beispielsweise „The Witcher – Der letzte Wunsch“, aber auch einzelne Kapitel und Leseproben von vielen Büchern. So kannst du dir ganz unverbindlich einen ersten Eindruck verschaffen. Allerdings kann es auf Dauer auch lästig sein, da YouTube viel Datenvolumen und Akku verbraucht und du dein Handy in dieser Zeit nicht anderweitig nutzen kannst. YouTube gehört daher keinesfalls zu den Top Hörbücher-Apps, ist aber für Unentschlossene womöglich ein guter Einstieg. Auch Spotify hat zudem einige Hörbücher, die kostenlos zugänglich sind. Außerdem gibt es auch einige kostenlose Musik-Apps, die lohnenswert sind.

Quellen: Audible, BookBeat, Strorytel, Spotify, YouTube, LibroVox

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.