Apps 

Android-App überrumpelt Nutzer: Populäre Anwendung sorgt plötzlich für Ärger

Die Android-App Huawei Health funktioniert bei immer mehr Nutzern ganz plötzlich nicht mehr wie gewohnt.
Die Android-App Huawei Health funktioniert bei immer mehr Nutzern ganz plötzlich nicht mehr wie gewohnt.
Foto: iStock/DjelicS
Immer mehr Nutzer müssen anscheinend auf eine sehr beliebte Android-App verzichten, die bis vor Kurzem noch ohne Probleme funktionierte.

Immer mehr Nutzer einer beliebten Android-App beschweren sich darüber, dass die Anwendung ganz plötzlich nicht mehr funktioniert beziehungsweise wie gewohnt mit ihren Geräten kompatibel ist. Betroffen ist die App Huawei Health.

Deine Handy-Apps können mehr: Tipps & Tricks
Deine Handy-Apps können mehr: Tipps & Tricks

Android-App Huawei Health kaputt: Diese Handys sind nicht mehr kompatibel

Was Nutzer von Huawei Health vermehrt feststellen, ist das Versagen der Android-App in Verbindung mit Handys anderer Marken, wie Samsung und Xiaomi. So sei es nicht mehr möglich, Huawei-Wearables mit Huawei Health über diese Smartphones zu bedienen.

Während dies bis vor Kurzem noch möglich gewesen sein soll, wie Phone Arena berichtet, scheinen sich nun die Beschwerden zur fehlerhaften Funktion der Android-App zu häufen. Genauer soll beim Öffnen von Huawei Health nur noch die Meldung erscheinen, eine neuere Version von Huawei Mobile Services würde benötigt werden.

Huawei drängelt Nutzern eigene Play Store-Alternative auf

Dahinter steckt womöglich die Absicht, Nutzern von Huawei-Handys die hauseigene Alternative zum Google Play Store, Huawei AppGallery, überzuhelfen. Denn nur dort bekämen sie die nötige aktuelle Version der Huawei Health-Android-App. Dennoch soll es einigen Nutzern zufolge auch nach dem Download vorkommen, dass die Anwendung mit Handys anderer Hersteller nicht funktioniere.

Ob es sich dabei wirklich um einen Trick von Huawei handelt, Nutzern mittels der Android-App Huawei Health die AppGallery aufzuzwingen oder um einen einfachen Bug, ist bisher nicht bekannt. Es soll auch einen Trick geben, mit dem Huawei den Verzicht auf Google-Dienste umgehen will.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen