Apps 

Gefährliche Android-Apps löschen: Diese 6 stehlen unbemerkt dein Geld

Wenn du einen Verdacht hast, solltest du potenziell gefährliche Android-Apps löschen.
Wenn du einen Verdacht hast, solltest du potenziell gefährliche Android-Apps löschen.
Foto: pexels
Experten raten, diese sechs Android-Apps zu löschen – und zwar sofort. Durch eine fiese Täuschung ziehen dir App-Betrüger dein Geld aus der Tasche. So kannst du dich schützen.

Cybersicherheitsforscher raten den Usern, bestimmte Android-Apps zu löschen. Die sechs betroffenen Anwendungen aus dem Play Store kommen zusammen auf knapp 200.000 Downlaods. Es handelt sich um schädliche Malware, mithilfe derer Betrüger dein Geld stehlen.

Android-Apps: Diese Tracker klauen heimlich deine Daten
Android-Apps: Diese Tracker klauen heimlich deine Daten

Android-Apps löschen, um sich zu schützen

Die schädliche Joker-Malware gibt vor, eine normale App aus dem Play Store zu sein. Nach der Installation kommt es dann aber zu einem Abrechnungsbetrug, Es werden unbemerkt SMS-Nachrichten an eine Mehrwertnummer gesendet oder das Konto des Users wird dazu benutzt, Einkäufe über WAP-Abrechnungen (Wireless Application Protocol) zu tätigen. Daher solltest du schnell die betroffenen Android-Apps löschen.

Der Betrug findet ohne das Wissen der ahnungslosen Nutzer statt. Oftmals wird die kriminelle Aktivität gar nicht oder erst sehr spät erkannt. Eine Möglichkeit, auf den Betrug aufmerksam zu werden, ist das Überprüfen der Telefonrechnung, die im Betrugsfall ungewöhnliche zusätzliche Gebühren enthält.

Diese sechs Android-Apps sind Schadsoftware

Dem Cybersicherheitsunternehmen Pradeo ist es gelungen, sechs bösartige Android-Apps zu identifizieren. Mit insgesamt knapp 200.000 Downloads ist der entstandene Schaden enorm. Falls du eine der folgenden Anwendungen auf deinem Handy nutzt, solltest du sie schleunigst entfernen.

Du sollest diese Android-Apps löschen, falls du sie heruntergeladen hast:

  • "Convenient Scanner 2" (100.000 Downlaods)
  • "Seperate Doc Scanner" (50.000 Downlaods)
  • "Safety AppLock" (10.000 Downlaods)
  • "Push Message-Texting&SMS" (10.000 Downlaods)
  • "Emoji Wallpaper" (10.000 Downlaods)
  • "Fingertip GameBox" (1.000 Downlaods)

Google hat bereits reagiert, schweigt aber dazu

Die Schadsoftware wurde von Google bereits aus dem Play Store entfernt, wie bei ZDNet berichtet wird. Auf Anfrage möchte sich das US-Unternehmen aber nicht zu der Joker-Malware äußern, die über den Play Store auf die Handys der Nutzer gelangte.

Du solltest also dringend die betroffenen Android-Apps löschen. Aber nicht nur die sechs erwähnten Anwendungen gefährden deine Cybersicherheit. Diese Android-App zeichnet ungefragt dein Handyverhalten auf; besser, du löschst sie. Ob du getrackt wirst, kannst du mithilfe eines kostenlosen Programms herausfinden. Bei den Must-haves der Android-Apps musst du dir wenig bis keine Sorgen um die Sicherheit machen.