Apps 

Sei nicht so knausrig: Diese iPhone-Apps sind jeden Cent wert

Diese iPhone-Apps kosten zwar was, sind ihr Geld aber wert.
Diese iPhone-Apps kosten zwar was, sind ihr Geld aber wert.
Foto: iStock.com/PeopleImages
Wenn es darum geht, sich neue iPhone-Apps herunterzuladen, kann man sich oft nicht genau entscheiden. Wir stellen daher fünf Anwendungen vor, die ihr Geld wert sind.

In Apples App Store wirst du mit iPhone-Apps nur so überflutet. Da ist es nicht ganz einfach, sich für die richtigen Anwendungen zu entscheiden. Um dir dieses Problem abzunehmen, wollen wir dir fünf Apps vorstellen, die zwar kostenpflichtig, aber jeden Cent wert sind.

Tricks für das iPhone: Kann ich Android-Apps auf iOS installieren?
Tricks für das iPhone: Kann ich Android-Apps auf iOS installieren?

Fünf iPhone-Apps, die deinen Alltag bereichern

Anwendungen auf unserem Smartphone bereichern unseren Alltag. Du kannst dich an Termine erinnern lassen oder dir iPhone-Apps herunterladen, die zu deinem persönlichen Entertainment beitragen. Doch es ist nicht einfach, sich für die richtigen Apps zu entscheiden. Daher bieten wir dir nun eine Auswahl.

#1 AutoSleep: Der Schlaftracker

Die iPhone-App AutoSleep lässt sich auch auf der Apple Watch verwenden. Sie zeigt dir an, wie gut du in der Nacht geschlafen hast. Natürlich gibt es hierfür auch andere Optionen, doch AutoSleep ist etwas genauer beim Messen deines Schlafrhythmuses. Bei Apples Variante wird eher darauf geachtet, wann du im Bett warst und wie oft du nachts aufgewacht bist. AutoSleep hingegen ist die Qualität deines Schlafes wichtiger. Die iPhone-App kostet 4,49 Euro.

#2 Bear: Für private Notizen

Wer gerne seine Gedanken niederschreibt, könnte sich mit der iPhone-App Bear anfreunden. Du kannst Ordner mit Hashtags erstellen und dein Text lässt sich auch in verschiedene Formate exportieren. Im Vergleich zu Google Doc hat es Bear geschafft eine App zu kreieren, die sich auch als solche nutzen lässt und nicht das Gefühl einer Website in App-Form vermittelt.

Die App lässt sich zunächst kostenlos herunterladen. Erst mit der Pro-Version kannst auch alle wichtigen Features nutzen. So lassen sich danach auch Notizen mit einem Passwort schützen. Zudem kannst du die App auf verschiedenen Geräten synchronisieren und so deine Notizen überall aufrufen. Als Preis wird 1,49 US-Dollar monatlich oder 14,99 US-Dollar im Jahr angegeben.

#3 Due: Erinnerungen und Timer

Wer es schwer hat, Dinge zu erledigen, sollte sich Due herunterladen. Die iPhone-App nervt dich mit Push-Nachrichten, bis du deine To Dos erledigt hast. Die Abstände der Erinnerungen kannst du festlegen und zwischen fünf, zehn, 15 oder 30 Minuten wählen. Due übernimmt auch Erinnerungen aus der vorinstallierten Anwendung und lässt dich Termine via Siri festlegen. Die iPhone-App kostet 7,99 Euro.

#4 1Password: Der Passwort-Manager

Es gibt verschiedene Gründe, warum es Sinn machen könnte, sich 1Password zuzulegen. Wie der Name schon verrät, kannst du in der iPhone-App deine Passwörter verwalten. Die Anwendung läuft nicht nur unter Apple, sondern auch unter Windows, Android, Linux und Chrome OS. Es gibt nämlich auch die Browser-Erweiterung. Es lassen sich auch private Dokumente mit bis zu einem Gigabyte speichern. Im Reisemodus kannst du deine Geräte zusätzlich schützen. Die monatliche Gebühr von 1Password liegt bei 9,49 Euro. Du kannst aber auch ein Probeabo abschließen, um die Funktionen zu testen.

#5 Tweetbot: Für Twitter-Profis

Wer gerne seine Gedanken via Twitter teilt, sollte sich für Tweetbot entscheiden. Die Soundeffekte sind besser und du kannst die Benachrichtungen auch stummschalten. Da Twitter hin und wieder Daten an Dritte weitergibt, bist du mit der iPhone-App auf der sicheren Seite. Die Anwendung kostet 5,49 Euro.

Fazit: Manchmal lohnt sich investieren

Wie du siehst, kann es sich lohnen, wenn du manchmal etwas Geld für iPhone-Apps ausgibst. Es gibt aber auch vier Alternativen, die besser sind als iPhone-Apps. Keine Lust mehr auf iOS? So kriegst du Android-Apps auf dein iPhone.