Apps 

DKB-App: Neues Handy mit dem Konto wieder verknüpfen

Das musst du beachten, wenn du die DKB-App auf dein neues Handy gedownloadet hast.
Das musst du beachten, wenn du die DKB-App auf dein neues Handy gedownloadet hast.
Foto: iStock.com/RollingCamera
Du willst die DKB-App und ein neues Handy miteinander verbinden? Hier erfährst du, wie du vorgehen musst und was du alles beachten solltest.

Wer kennt das Problem nicht: Du hast dir dir ein neues Smartphones zugelegt oder im schlimmsten Fall dein altes verloren, sodass eine Neuanschaffung unumgänglich ist. Das neue Gerät ist gekauft und nun geht es um das Eingemachte, denn auf deinem alten Handy hattest du vermutlich viele Apps und Konten hinterlegt. Grundsätzlich ist das Synchronisieren nicht allzu schwierig, dennoch gibt es einige Anwendungen, die doch komplizierter sind, als gedacht. Unter anderem gehört die DKB-App, wenn du ein neues Handy hast, dazu. Im Folgenden zeigen wir dir, was du alles beachten musst, solltest du die App mit dem neuen Smartphone verknüpfen wollen.

Online-Überweisungen schnell abwickeln: Darauf solltest du achten
Online-Überweisungen schnell abwickeln: Darauf solltest du achten

DKB-App und neues Handy: Darauf solltest du achten

Wenn du dir ein neues Smartphone zugelegt hast, dann hast du natürlich auch die Möglichkeit deine ganzen Apps vom alten Gerät auf dein aktuelles zu übertragen. Normalerweise funktioniert das mithilfe einer Cloud-Synchronisation. Allerdings gibt es auch viele Anwendungen, die du dir nicht mit einem Klick auf das frische Handy zurückholen kannst. Nutzer der DKB-App, die zudem ein neues Handy haben, kennen das Problem bestens. Hier kannst du dich nicht einfach per Login wieder anmelden, sondern musst dein Gerät verifizieren.

Um die DKB-App beziehungsweise das Banking vollumfänglich nutzen zu können, brauchst du zwei Apps: Zum einen die klassische DKB-Banking-App, zum anderen die TAN2go-App. Diese müssen unbedingt gekoppelt werden, wenn du Zugriff auf deinen Kontostand haben willst oder auch Überweisungen tätigen möchtest.

Der Anfang ist im Grunde genommen relativ einfach: Hast du die DKB-App auf dein neues Handy heruntergeladen, musst du dich zuerst mit deinen Login-Daten anmelden. Besser gesagt, steht dort dein Anmeldename. Dieser besteht zum Teil aus deiner DKB-IBAN-Nummer. Wichtig ist auch, dass du dein Passwort kennst. Ist das nicht der Fall, kannst du das ganz einfach auf der DKB-Webseite zurücksetzen beziehungsweise ein neues anfordern. Der eigentlich schwierige Teil folgt jetzt.

So musst du bei TAN2go vorgehen

Wie bereits erwähnt, müssen beide DKB-Apps verknüpft werden. Der wichtigste Punkt ist aber, dass du die TAN2go-App mit deinem neuen Smartphone koppelst. Wenn du die gleiche Handynummer wie zuvor hast, dann ist der Ablauf relativ simpel. Zuerst vergewissere dich, ob deine aktuelle Nummer in der Banking-App hinterlegt ist. Ist das der Fall, kann es zum wichtigen Ablauf übergehen:

Um deine TAN2go mit dem neuen Handy zu verknüpfen, musst du einige Punkte beachten. In neun Schritten funktioniert es:

  1. Melde dich in der DKB-Banking-App an und klicke auf "Alternativ können Sie Ihre Anmeldung mit einer TAN bestätigen".
  2. Im nächsten Fenster klappst du nun den Punkt "Sie können derzeit keine TANs mit der DKB-TAN2go-App generieren?" und klicke dann anschließend auf den Link "TAN2go-Verwaltung".
  3. Nun klickst du weiter unten auf "Geräte wechseln" und wählst "Neu verknüpfen per SMS".
  4. Jetzt gibst du einen Gerätenamen ein und klickst auf "SMS anfordern".
  5. Nun bekommst du eine SMS. Diese öffnest du und klickst auf den hinterlegten Link.
  6. Du wirst nun aufgefordert ein neues Passwort zu bestimmen.
  7. Anschließend wird ein Code generiert. Klicke auf den Button "Freischaltcode kopieren" und gehe zurück zur Banking-App.
  8. Hier musst du auf den Button "Freischaltcode eingeben" klicken.
  9. In das leere Feld fügst du den kopierten Code ein und drückst auf "Verknüpfung abschließen".

Der obige Ablauf gilt nur, wenn die Handynummer in der Banking-App hinterlegt ist. Wenn du ein ganz neue Nummer haben solltest, musst du die Daten auf der Webseite anfordern. Du bekommst die neuen TAN2go-Daten dann per Brief zugeschickt.

Fazit: Etwas umständlich, dennoch sicher

Die Neuanmeldung auf einem neuen Smartphone ist bei der DKB etwas umständlicher, als bei anderen Banking-Anbietern. Doch grundsätzlich ist dieses System sicher für den Kunden, da hier die Verifizierung groß geschrieben wird. Wichtig dabei ist, dass du beide DKB-Apps verknüpfst und dein Handy ebenfalls mit der TAN2go gekoppelt wird.

Nun weißt du, was du beachten musst, wenn du die DKB-App auf ein neues Handy einstellen musst. Ebenfalls interessant: Diese Anbieter haben die beste Online-Banking-Software. Und so funktioniert die Einrichtung der Sparkassen-App.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen