Digital Life 

Sparkasse: So richtest du das Online-Banking am besten ein

Du bist bei der Sparkasse? Das Online-Banking einzurichten, sollte dein nächster Schritt sein.
Du bist bei der Sparkasse? Das Online-Banking einzurichten, sollte dein nächster Schritt sein.
Foto: iStock [M]
Es gibt keinen Grund, bei der Sparkasse auf das Online-Banking zu verzichten. Es ist fix eingerichtet und bringt einige Vorteile mit sich.

Vergiss den Gang zum Schalter und unnötige gebühren für Überweisungen am Terminal. Dir bei der Sparkasse das Online-Banking einzurichten, erspart dir nämlich jede Menge Zeit und auch Geld.

Kein Online-Banking mehr bei der Sparkasse möglich
Kein Online-Banking mehr bei der Sparkasse möglich

Sparkasse-Online-Banking: Das Einrichten hat Vorteile

Solltest du noch nicht zu den Kunden gehören, die bequem von der Couch aus Geldtransfers anweisen, wird es Zeit das Sparkasse-Online-Banking einzurichten. Neben der ständigen Verfügbarkeit zu jeder Tages- und Nachtzeit und dem einfache Zugriff auf dein Konto, gibt es noch diverse andere Vorzüge:

  • Zugriff per Handy, Tablet oder PC
  • Überblick über die Kontoumsätze aller deiner Konten (Giro-, Spar-, Tagesgeld- und Kreditkartenkonto)
  • Sicherung durch moderne TAN-Verfahren per App
  • Kombinierbar mit Mobile Banking und Telefon-Banking

Bist du überzeugt von der Sparkasse und willst das Online-Banking einrichten, musst du nicht viel tun. So bleibt es dir zum Beispiel überlassen, ob du dich direkt in der Filiale am Schalter oder online freischalten lässt.

So wirst du Online-Kunde bei der Sparkasse

Bevor du die Sparkasse per Online-Banking nutzen kannst, musst du dich anmelden. Dazu findest du auf der entsprechenden Webseite deiner Bank die Rubrik "Online-Banking" und dort die Möglichkeit, Online-Kunde zu werden. Ein erstes Formular verlangt von dir dazu Angaben zu deiner Person, wie

  • Vorname
  • Nachname
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort
  • Familienstand
  • Staatsangehörigkeit
  • Berufliche Stellung

Woher bekomme ich die PIN für das Online-Banking?

Anschließend bekommst du von deiner Sparkasse für das Online-Banking und zum Einrichten vor der ersten Nutzung einen Anmeldenamen oder Legitimations-ID und eine PIN. Beides kannst du später anpassen.

Mit diesen Daten meldest du dich auf der Webseite der Sparkasse zum Online-Banking an und kannst dort deine Konten einsehen beziehungsweise diverse Services in Anspruch nehmen, wie zum Beispiel eine Beratung per Chat.

Bevor du allerdings damit fertig bist, das Sparkasse-Online-Banking einzurichten, benötigst du noch die pushTAN-App der Bank. Nur mit dieser bist du in der Lage, Überweisungen und andere Banking-Aktivitäten auszuführen.

Wie kann ich die pushTAN freischalten?

Hast du die pushTAN-App heruntergeladen, musst du sie online zunächst freischalten lassen. Dazu folgst du den Schritten, die dir unter der Option "Online-Banking freischalten" angezeigt werden. Alles, was du neben der App dafür brauchst, sind das Sparkasse-Online-Banking und deine Sparkassen-Karte (Debitkarte).

Warst du dabei erfolgreich, brauchst du nichts weiter zu tun, um das Sparkasse-Online-Banking einzurichten. Mithilfe der App und deinem Zugang kannst du ab sofort Überweisungen und andere Aktionen online tätigen.

Fazit: Komm schnell und bequem an dein Geld

Wer sich bei der Sparkasse das Online-Banking einrichten will, muss nicht viel tun, aber die Vorteile sind enorm. Du bist nicht mehr abhängig von den Öffnungszeiten deiner Bank und kannst jederzeit und von überall aus dein Geld überweisen und deine Konten überblicken.

Die Sparkasse hat neben der pushTAN-App noch weitere Anwendungen zu bieten. Nicht immer sind die Sparkassen-Apps aber sicher. Ist übrigens einmal das Online-Banking der Sparkasse gestört, kannst du etwas dagegen tun. Möglicherweise anstrengend wird es dagegen, wenn du deine Online-PIN vergessen hast.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen