Apps

WhatsApp: Ein Video solltest du unter keinen Umständen weiterleiten

Was du bei WhatsApp weiterleiten möchtest, solltest du dir gut überlegen.
Was du bei WhatsApp weiterleiten möchtest, solltest du dir gut überlegen.
Foto: Futurezone.de via Canva.com
Artikel von: Dana Neumann
Wenn du per WhatsApp Inhalte weiterleitest, achte ganz genau darauf, um welche es sich handelt. Denn auch eigentlich harmlose Videos können schwere Konsequenzen haben.

Mit WhatsApp ist die Kommunikation so leicht wie nie zuvor. Auch wenn der Messenger stetig in der Kritik steht, wird er weiterhin von Milliarden genutzt. Ein Grund: Inhalte, egal ob Text, Bild oder Video, lassen sich in Sekunden per WhatsApp weiterleiten, ganz ohne Kosten und Aufwand. Hier gibt es allerdings ein Problem, denn genau diese Funktion kann schnell dazu führen, dass dein Konto gesperrt wird.

Signal: 5 Vorteile hat der Messenger
Signal: 5 Vorteile hat der Messenger

Per WhatsApp weiterleiten? Nicht diese Inhalte

Wie schnell aus einem harmlosen Feature eine rechtliche Konsequenz folgen kann, zeigt ein aktueller Fall aus Indien. Dort beschloss der Oberste Gerichtshof von Delhi, dass Nutzer:innen, die einen bei einem Streamingdienst als Video-on-Demand veröffentlichten Kinofilm als Raubkopie per WhatsApp weitergeleitet hatten, bestraft werden sollen. Im Detail handelt es sich um den Film "Radhe: Your Most Wanted Bhai", dessen Kinostart im Mai 2020 aufgrund der weltweiten Pandemie verschoben und der deshalb ins Netz gebracht wurde.

Das Gericht will sich nun mit seinem Urteil direkt an Facebook wenden und die WhatsApp-Nutzer:innen sperren lassen. Insgesamt konnten TorrentFreak zufolge bereits acht User:innen identifiziert und deren Nummern an das Unternehmen vermittelt werden. Sollte das Gerichtsurteil Bestand haben, hätte WhatsApp 24 Stunden Zeit, um die Konten zu sperren, die für die Weitergabe des Videos genutzt wurden. Eine Antwort von Facebook steht aber noch aus.

Das gilt in Deutschland: Obwohl diese spezielle Entscheidung aktuell nur in Indien stattgefunden hat, ist es absolut denkbar, dass auch hierzulande Probleme aus der Weitergabe illegaler Raubkopien entstehen. Immerhin ist es in Deutschland auch illegal, spezielle andere Inhalte per WhatsApp weiterzuleiten. Und auch, wenn es unfair klingt, aber selbst als Admin einer WhatsApp-Gruppe kannst du für Inhalte anderer haften.

Aktuelle WhatsApp-News

Ärger gibt es für den Messenger selbst gerade im Rahmen der aktuellen WhatsApp-AGB. Sie könnten zum Ausschluss aus Apples App Store führen. Nutzer:innen müssen sich dagegen diesbezüglich einen Kopf machen, denn auch wenn es von Facebooks Seite aus anders erklärt wird, kann dennoch dein Konto gesperrt werden, wenn du den WhatsApp-AGB nicht zustimmst.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de