Auch wenn es dir nicht bewusst ist, aber auf deinem Handy tummeln sich höchstwahrscheinlich Hunderte verschiedener Anwendungen. Je mehr du davon täglich nutzt, desto mehr dürften davon geöffnet sein. Das kann unter Umständen dazu führen, dass dein Smartphone langsamer wird. Tech-Experten raten allerdings aus einem ganz anderen Grund dazu, deine Apps zu schließen. Ihre Methode soll ein sehr spezifisches Problem verhindern.

Spätestens am Abend Apps schließen

Der Handy-Kenner David Lynch, Hauptautor bei Payette Forward Inc., erklärt zum Thema Apps schließen, dass es ein spezifisches Problem mit Apps gibt, wenn diese im Hintergrund abstürzen anstatt geschlossen worden zu sein. Dies „kann deinen Handy-Akku leer saugen oder das Smartphone kann sich erhitzen.“ Ein solches Problem lässt sich ihm zufolge einfach dadurch vermeiden, am Ende des Tages alle Apps zu schließen.

Der Tech-Experte Paul Walsh, Gründer des Technikhandels WeSellTek, teilt diese Auffassung und betont die Möglichkeit der Überhitzung von Handys: „Die Zahl der auf dem Gerät laufenden Apps, inklusive im Hintergrund, zu reduzieren, ist eine schnelle Möglichkeit, (…) seine Gesamttemperatur zu reduzieren.“ Unter den meisten Bedingungen sei es zwar unbedenklich, viele Anwendungen gleichzeitig laufen zu lassen. „Bei extremer Hitze [des Gerätes] ändere sich das aber“, erklärt Walsh weiter.

Ausnahme bei iPhones?

Immerhin: Alle Apps zu schließen, könnte zumindest am iPhone nicht ganz so wichtig sein. Die Mitgründerin von CocoFinder, Harriet Chan, hält das Thema für einen Mythos unter Apple-Nutzer:innen. Das tatsächliche Szenario ist ihrer Ansicht nach nämlich ein anderes: „Entwickler und Apple Watcher haben kürzlich berichtet, dass inaktive Apps einfrieren und weder viel Speicher beanspruchen, noch den Akku leeren. (…) Die versteckte Wahrheit ist, dass das Schließen und Öffnen von Apps eine Menge Ressourcen des iPhones verbraucht“.

Wer sich vor Hitze und langfristigen Schäden am Handy präventiv schützen möchte, kann am Ende des Tages also noch einmal darauf achten, alle Apps zu schließen. Für Android-Nutzer:innen könnte dies laut Chan etwas mehr bringen als am iPhone.

Wie kann ich geöffnete Apps schließen?

Je nachdem, ob du ein iPhone oder ein Android-Gerät besitzt, unterscheidet sich der Vorgang natürlich wie bei so vielen Dingen. Unter Android eine Anwendung auszuschalten, ist allerdings genauso unkompliziert wie den gleichen Prozess am Apple-Smartphone auszuführen.

Dass es problematisch sein kann, wenn dein Smartphone zu heiß wird, ist zumindest bekannt. Aber auch andere Tricks helfen, Handy und Akku zu schonen.

Quelle: Shefinds

Neueste Videos auf futurezone.de