Untis Mobil verzeichnet mittlerweile mehr als eine Millionen Installationen und liegt voll im Trend. Die App, die sich unter anderem an Schülerinnen und Schüler richtet, hat vielerlei praktische Features, die WhatsApp nicht bieten kann.

Untis Mobile: WhatsApp hat das Nachsehen

Die Sommerferien neigen sich dem Ende entgegen. Lediglich in Bayern und Baden-Württemberg haben Schülerinnen und Schüler noch frei. Wenn die Schule wieder beginnt, gibt es wie jedes Jahr neue Stundenpläne.

Genau hier kommt Untis Mobile ins Spiel, die App, die in diesem Bereich vor WhatsApp die Nase vorn hat. Das Programm bietet nämlich eine Übersicht über den aktuellen Stundenplan. Die Zeiten werden täglich abgeglichen und bleiben auf dem neuesten Stand. Sollte eine Stunde ausfallen, wird dies sofort im Stundenplan auf der App ersichtlich.

Eltern können Fehlzeiten der Schüler bei Untis Mobile eintragen

Dadurch bleiben alle auf dem aktuellsten Stand. Außerdem können Lehrerinnen und Lehrer Kontakt zu Eltern über die App aufnehmen. Ist das Kind krank, können Eltern das den Lehrerinnen und Lehrern mitteilen.

Schülerinnen und Schüler können die Erinnerungsfunktion von Untis Mobile nutzen, um bei den Hausaufgaben nicht den Überblick zu verlieren. Wichtig: Die App funktioniert nur, wenn die jeweilige Schule WebUntis nutzt. Eltern können sich hierzu bei der jeweiligen Lehranstalt erkundigen. Die App ist kostenlos und im Google Play Store sowie im Apple Store verfügbar.

WhatsApp kann bei der Organisation nicht mit Untis Mobile mithalten

Was ist also der Unterschied zu WhatsApp? Untis Mobile eignet sich speziell für Schülerinnen und Schüler und ist ein Organisationstool. Zur einfachen Kommunikation ist selbstverständlich WhatsApp nach wie vor der Platzhirsch. Im Bereich Organisation kann der Messenger allerdings nicht mit Untis Mobile mithalten. Gerade im Thema Digitalisierung sei die App sehr zu empfehlen, schreibt Chip.

Wie melde ich mich bei Untis Mobile an?

Es gibt zwei Möglichkeiten, um sich bei Untis Mobile anzumelden.

  • Mit einem QR-Code.
  • Oder direkt in der App, indem du deine Anmeldeinformationen eingibst und dich einloggst.

WhatsApp selbst hat übrigens bei seinen Nutzerbedingungen (AGB) eine Kehrtwende vollzogen. Falls du mit dem Messenger nicht zufrieden bist, könnte die WhatsApp-Alternative Teleguard etwas für dich sein.

Quellen: Google Play Store, Chip

Neueste Videos auf futurezone.de