Wer viel über den Messenger kommuniziert, kann von Zeit zu Zeit immer mal wieder über verdächtig wirkende WhatsApp-Nachrichten stolpern. Neben Phishing-Nachrichten, durch die dir Daten oder Geld gestohlen werden sollen, gibt es aber auch andere bedenkliche Exemplare: Fake News. Mithilfe von drei Methoden kannst du fragwürdige Texte enttarnen.

Falsche WhatsApp-Nachricht? So erkennst du sie

Es gibt verschiedene Wege, zweifelhafte WhatsApp-Nachrichten als Fake News oder authentisch zu identifizieren. Du kannst entsprechende Texte an verschiedene Nummern melden oder auf ein spezielles Detail achten. Im besten Fall schlägt keine der Methoden an. Kommt dir die Nachricht dennoch komisch vor, gehe am besten in keiner Weise darauf ein.

Methode #1: WhatsApp-Nachricht an die AFP schicken

Erst vor kurzen startete WhatsApp eine Kooperation mit der Nachrichtenagentur AFP gegen Fake News. Daraus entstand ein Chatbot, den du über die zur Agence France-Presse gehörige Nummer 0172/2524054 anschreiben kannst. Dieser prüft, ob Überschrift, Link oder Text bereits als Falschmeldung einsortiert wurden.

Methode #2: WhatsApp-Nachricht an Correctiv.Faktencheck schicken

Eine ähnliche Methode bietet das Team von Correctiv.Faktencheck an. Auch hier nimmst du mit einem Chatbot Kontakt auf, der deine WhatsApp-Nachricht auf ihren Fake News-Charakter hin untersucht. Die Nummer lautet in diesem Fall +49-151-17535184.

Methode #3: Pfeile an WhatsApp-Nachrichten prüfen

Ein Weg, selbst zu ermitteln, ob es sich um Fake News handeln könnte, ist ein spezielles Symbol. Zwei Pfeile an einer WhatsApp-Nachricht können zumindest darauf hindeuten. In einem solchen Fall ist die Meldung bereits überdurchschnittlich häufig geteilt worden. WhatsApp hat dieses Feature explizit zur Eindämmung von nicht-vertrauenswürdigen Inhalten eingeführt.

Quellen: eigene Recherche

Neueste Videos auf futurezone.de