WhatsApp ist der weltweit erfolgreichste Messenger. Das gewährleisten die Entwickler:innen dahinter mitunter durch regelmäßige Updates, die etwa die Sicherheit des Dienstes verbessern oder seinen Nutzer:innen neue Funktionen liefern. In der WhatsApp-Beta lässt sich häufig schon früh erkennen, welche Features in Zukunft auf dich zukommen. Aktuell gehört dazu mitunter die Cashback-Funktion.

WhatsApp: Beta lässt Cashback vermuten

PayPal und vergleichbare Zahlungsdienstleister verfügen neben ihren Payment- in der Regel auch über Cashback-Funktionen. Sie ermöglichen es dir, im Fall der Fälle dein Geld zurückzuholen. Bei Zahlungen, die über WhatsApp Payments gesendet wurden, ist das bislang allerdings nicht möglich. In der WhatsApp-Beta ist allerdings zu erkennen, dass der Messenger an einem entsprechenden Feature arbeitet.

Erst kürzlich hat WhatsApp den Shortcut für seine Payments-Funktion veröffentlicht. Er schafft die Option, direkt über die Chatleiste Zahlungen zu übermitteln. Um seine Nutzer:innen dazu zu ermutigen, dieses Feature auch tatsächlich zu nutzen, braucht es WABetaInfo zufolge noch ein Cashback-Feature. Sie könnte das nötige Sicherheitsgefühl herbeiführen, das sich viele im Umgang mit Geld wünschen.

Erschienen ist WhatsApp Cashback erstmals in der WhatsApp-Beta 2.21.20.3 für Android.

Neue WhatsApp-Updates voraus

Abseits der Möglichkeit, dein Geld zurückzuholen, plant der beliebte Messenger derzeit eine Vielzahl weiterer Neuerungen. So erlaubt die WhatsAppp-Beta ihren Nutzer:innen bereits, einzelne Nachrichten zu melden. Damit schafft sich der Dienst einen weiteren Vorteil gegenüber Konkurrenten wie Telegram.

Auf diese Weise könntest du dich beispielsweise einfacher gegen Spam wehren. Speziell würde eine Funktion wie diese zum Einsatz kommen, wenn du über WhatsApp falsche Gewinnbenachrichtigungen erhältst. Übermittelst du in einem solchen Fall Daten oder Geld, dürfte die Cashback-Funktion nämlich nicht greifen.

Quelle: WABetaInfo

Neueste Videos auf futurezone.de