Im Jahr 2009 gründeten Jan Koum und Brian Acton WhatsApp. Schnell wuchs die Community des einfach bedienbaren Messengers, sodass auch Meta Platforms (ehem. Facebook) auf den Dienst aufmerksam wurde. Meta kaufte das Unternehmen und sorgt auch heute noch dafür, dass regelmäßig WhatsApp-Updates auf deinem Smartphone eingehen. Sie sollen nicht nur die Sicherheit des Messengers gewährleisten, sondern ihn darüber hinaus mit stetig neuen Funktionen versorgen.

WhatsApp-Update: In-Chat-Support ist wieder da

Ein Feature, das sich in der WhatsApp-Beta einst großer Beliebtheit erfreute, war der In-Chat-Support. Er ermöglichte es Nutzer:innen, sich direkt über den Chat an das Entwicklungsteam der App zu wenden. Ursprünglich testete das Team diese Funktion im März 2021, doch schien es, als habe man sie eingestampft. Das neue WhatsApp-Update aber bringt sie zurück. WABetaInfo zufolge sollte dies zunächst abermals im Beta-Test geschehen. Allerdings lässt sich die Funktion auch in der aktuellen freien Version der App finden.

Noch immer ist nicht bekannt, warum WhatsApp die Funktion im Frühjahr letzten Jahres wieder entfernte. Immerhin äußerten sich Teilnehmer:innen des Beta-Tests der App schon damals ausgesprochen positiv gegenüber dem In-Chat-Support. Denkbar wäre, dass dem Team hinter der Anwendung zu diesem Zeitpunkt schlicht die Kapazitäten fehlten.

Wie nutze ich die Funktion?

Hast du schon mal den Support des Messengers genutzt, kennst du zumindest den richtigen Weg. Falls nicht, verfährst du nach dem WhatsApp-Update wie folgt:

  1. Öffne WhatsApp auf deinem Android-Handy oder iPhone.
  2. Gehe in die „Einstellungen“ und tippe auf „Hilfe“.
  3. Wähle nun „Kontaktiere uns“ und schildere dort dein Anliegen.

„Wir werden uns in einem WhatsApp Chat bei dir melden“, bestätigt das Support-Team ganz unten. Auf diese Weise erhältst du bei Problemen jeglicher Art schnell und unkompliziert Hilfe.

Doch handelt es sich dabei längst nicht um die einzige Neuerung, die dich erwartet. So hat WABetaInfo in der WhatsApp-Beta gleich zwei neue Tools entdeckt. Sie dienen der Bearbeitung von Bildern und Videos und bieten die somit weit mehr kreative Flexibilität.

Quelle: WABetaInfo

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.