Im Laufe der letzten zehn Jahre hat sich bei Apples Betriebssystem iOS so einiges geändert. Denn nicht nur seine Smartphones bringt das Unternehmen jährlich auf einen neuesten Stand, sondern auch ihre Software. Die Unterschiede mögen in der Regel nicht umfangreich erscheinen, auf lange Sicht aber hat sich vieles getan. Willst du einen Blick in die Vergangenheit werfen, gelingt dies mit Hilfe der iPhone-App OldOS. Sie gibt es zwar nicht im App Store, machst du dir einen Trick zunutze, kannst du sie aber dennoch laden.

OldOS: So holst du dir die iPhone-App

Mit OldOS schickt dich der Entwickler Zane Kleinberg zurück in das Jahr 2010. In feiner Kleinstarbeit hat der 18-Jährige mit seinem Programm ein detailgetreues Abbild der vierten Hauptversion von Apples Betriebssystem geschaffen. iOS 4 enthielt nur eine sehr begrenzte Menge an Apps. Zu ihnen gehörten neben iTunes etwa Messages, der Kalender, die Foto-App und wenige weitere. Allerdings beschränkt sich Kleinberg mit seiner Anwendung nicht auf diese, sondern drückt auch modernen Apps einen nostalgischen Stempel auf.

Da es sich bei dem emulierten Betriebssystem im Grunde noch um eine Testversion handelt, kannst du es nicht direkt aus dem App Store des Unternehmens ziehen. Stattdessen musst du einen kleineren Umweg über die hauseigene Testumgebung von Apple gehen. Sie tritt in Form der iOS-App TestFlight auf und ermöglicht es dir, unvollendete Werke von Entwicklern aus aller Welt auszutesten.

So funktioniert’s:

  1. Installiere hier die iOS-App TestFlight auf deinem iPhone.
  2. Hier kannst du dir anschließend OldOS holen.
  3. Tippe dazu auf „Get“ und danach „In TestFlight anzeigen“
  4. Wähle nun „Test starten“.
  5. Abschließend musst du nur noch „Installieren“ oder „Update“ auswählen.

Was kann OldOS?

Die iPhone-App sei eine Hommage an die vergangenen Tage und zeige, wie iOS vor zehn Jahren einmal war, schreibt das Team hinter The OldOS Project. „Das Ethos der App ist es, die Technologien von heute mit einer pixelgenauen Nachbildung des Benutzererlebnisses von damals zu verschmelzen. Die meisten Apps in OldOS sind voll funktionsfähig, das heißt sie lassen sich nahtlos in die Daten auf dem Telefon integrieren und bieten so ein Live-Erlebnis, das an einen Emulator erinnert.“

Die besten Anwendungen zum Nutzen und Entdecken der Oberfläche seien folgende:

  • Fotos
  • Kamera
  • Aktien
  • Karten
  • Wetter
  • Notizen
  • iTunes
  • App Store
  • Spiele-Center
  • Einstellungen
  • Telefon
  • Mail
  • Safari
  • iPod
  • Kontakte

Also: Lass dich von nostalgischen Gefühlen leiten und stürz dich in die Vergangenheit. Oder aber du machst dich schonmal bereit für das Release der nächsten Flaggschiff-Generation von Apple. Denn das iPhone 14-Design ist bereits bestätigt.

Quelle: Apple; The OldOS Project

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.