Karriere-Portale wie LinkedIn oder Xing sind essentiell, wenn man auf der Suche nach neuen Jobs ist. Diese sind nicht nur aufgrund der vielen Stellenausschreibungen praktisch, sondern auch, weil du dir ein richtiges Profil anlegen und Präsenz sowie Interesse zeigen kannst. Mithilfe unseres Vergleichs von LinkedIn und Xing kannst du herausfinden, welches Portal besser für dich geeignet ist.

Linkedin oder Xing?

Wenn du auf Job-Suche bist, ist es vor allem sinnvoll, dass du deine Suche auf ein Karriere-Portal beschränkst. Ansonsten kann es unübersichtlich werden, da du die Stellenausschreibungen dann doppelt findest. Dann kann es leichter passieren, dass du den Überblick verlierst.

Zwei der größten und meistgenutzten Portale sind LinkedIn und Xing. Daher stellen wir dir diese heute in einem Vergleich vor und beantworten die Frage, ob LinkedIn oder Xing besser für dich ist. Es gibt nämlich einen wesentlichen Unterscheid zwischen den beiden Karriere-Portalen.

#1 Der Unterschied

Der größte Unterschied zwischen den beiden Portalen ist die Reichweite. LinkedIn zum Beispiel arbeitet auf einer viel internationaleren Ebene als Xing und hat damit eine viel größere Reichweite. Somit kannst du auch außerhalb der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) deine bestehenden beruflichen und sozialen Kontakte pflegen sowie neue aufbauen. Bei Xing ist dies nur begrenzt aufgrund der geringeren Reichweite möglich.

Demnach fällt die Antwort auf die Frage LinkedIn oder Xing sehr individuell aus. Es kommt nämlich darauf an, wonach du suchst. Deshalb haben wir eine Liste an Kriterien für dich vorbereitet, mithilfe derer du die richtige Entscheidung treffen kannst:

  • Hohe Reichweiten
  • Vielzahl an relevanten Funktionen
  • Einfache Bedienung
  • Niedrige Preise
  • Vielzahl an Sprachen

#2 Der Vergleich

LinkedIn oder Xing? Bevor du dich mithilfe von unserem Vergleich für eines der beiden Portale entscheidest, solltest du auf jeden Fall die Kriterien nach deinen Anforderungen und Zielen priorisieren. Hast du dies getan, dann bleibt nur noch eines übrig: Der Abgleich von LinkedIn und Xing.

KriterienLinkedInXing
ReichweitenEine halbe Milliarde (weltweit), 17 Millionen (DACH-Region)20 Millionen (DACH-Region)
FunktionenEin Profil mit Lebenslauf in mehreren Sprachen erstellen, Verlinkung auf eine eigene Website vornehmen, neue Kontakte auf internationaler Ebene knüpfen, andere Mitglieder empfehlen, Unternehmensprofile erstellen, Mitgliedschaft und Gründung von Themengruppen vornehmenEin Profil mit Lebenslauf erstellen,   Jobwünsche definieren und Angaben zu Berufserfahrungen machen, neue Kontakte auf DACH-Ebene knüpfen, Empfehlungen zu anderen Mitgliedern erhalten, Unternehmensprofile erstellen,   Mitgliedschaft und Gründung von Themengruppen vornehmen
BedienungEinfach; Aufbau wie ein soziales Netzwerk, HilfestellungsprogrammeEinfach; Aufbau wie ein soziales Netzwerk, Hilfestellungsprogramme
Preise und AbonnementsKostenfreie Basis-Mitgliedschaft, Abonnements: Career: 24,78 EUR/Monat oder 283,12 EUR/Jahr, Business: 60,96 EUR/Monat oder 589,97 EUR/JahrKostenfreie Basis-Mitgliedschaft, Abonnements: 3 Monate: 14,95 EUR/Monat 6 Monate: 12,95 EUR/Monat 12 Monate: 9,95 EUR/Monat
SprachvariationenVielzahlBegrenzt
Vergleich zwischen LinkedIn und Xing

#3 Fazit

Bei einer Zusammenfassung des Vergleichs ergibt sich Folgendes:

  • In Sachen internationaler Reichweite führt LinkedIn.
  • Xings Reichweite im deutschsprachigen Raum schlägt die von LinkedIn.
  • Beide Portale haben ähnliche Funktionen und Bedienungen.
  • LinkedIn ist deutlich teurer als Xing, aber beide verfügen über ein kostenfreies Abonnement und eine kostenlose Testversion.

Im Großen und Ganzen bedeutet das, dass sich LinkedIn besser für große, international agierende Unternehmen und somit für die internationale Jobsuche eignet. Xing hingegen eignet sich eher für kleine bis mittelständige Unternehmen und für eine Jobsuche im deutschsprachigen Raum.

Quellen: LinkedIn, Xing, Statista

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.