Im Laufe der vergangenen Jahre sind der Datenschutz und die Sicherheit von Messengern wie WhatsApp, Telegram und Co. immer weiter in den Fokus gerückt. Einige wenige dominieren die Branche, sodass neue Apps für Android und iOS schnell untergehen. Der xx messenger ist eine solche Anwendung und übertrifft ihre etablierten Konkurrenten in einigen wesentlichen Punkten. Vor allem aber verspricht die WhatsApp-Alternative „totale Privatsphäre“.

Was kann die „quantenresistente“ WhatsApp-Alternative?

Lange Zeit galt Ende-zu-Ende-Verschlüsselung als das Nonplusultra, wenn es um die Sicherheit von Messengern ging. Allerdings verhindert es die Technologie nicht, dass man dich später mit den versandten Nachrichten in Verbindung bringen kann. Gespeicherte Metadaten verraten Unternehmen wie Meta (ehem. Facebook) eine Vielzahl persönlicher Informationen über dich. Mit dem xx messenger soll dieses Problem ab sofort der Vergangenheit angehören.

Das xx Network, das hinter der Entwicklung der App steht, hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Leben von Nutzerinnen und Nutzern „wirklich privat und geschützt zu gestalten“. Auf seiner Webseite verspricht das Team hinter dem „ersten und einzigen quantenresistente und auf den Schutz der Privatsphäre ausgerichtete Blockchain-Ökosystem“ Messaging ohne Tracking, Spionage und Werbung.

„Alle modernen Messaging-Lösungen beruhen auf Kryptographie, die für staatliche Angreifer und die aufkommende Bedrohung durch Quantencomputer anfällig sein kann“, schreibt das Team. Der xx messenger erreiche gleichzeitig die Dezentralisierung, Geschwindigkeit, Privatsphäre und langfristige Sicherheit, die erforderlich seien, „um deine Kommunikation langfristig zu schützen“.

xx messenger installieren und anmelden – ganz einfach

Du findest die WhatsApp-Alternative sowohl im App Store von Apple (Link) als auch im Google Play Store (Link). Hast du ihn installiert, musst du dir zunächst einen Nutzernamen überlegen – ihn kannst du später nicht mehr ändern. Anschließend kannst du optional eine E-Mail-Adresse und/oder eine Handynummer hinterlegen. Sie sollen es deinen Kontakten erleichtern, dich zu finden, doch musst du sie nicht angeben.

Ist alles erledigt, kannst du auch schon nach anderen Nutzerinnen beziehungsweise Nutzern suchen und loschatten. Wie bei Telegram, Signal und anderen WhatsApp-Alternativen kannst du auch beim xx messenger Bilder, Videos, Sprachnachrichten und ähnliches versenden und empfangen. Die Bedienung ist ausgesprochen einfach, auf eine Hürde wirst du also erst erreichen, wenn du versuchst, deine Kontakte von den etablierten Messengern zu lösen.

Quelle: xx network; eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.