Nutzt du iTunes für Windows, solltest du dringend das neueste Update installieren. Es schließt mehrere riskante Sicherheitslücken, die vorher Hacker*innen Tür und Tor öffneten.

iTunes für Windows mit riskanter Schwachstelle

Vor dem neuesten Update sorgten gefährliche Schwachstellen bei iTunes für Windows dafür, dass Betrüger*innen darüber Schadsoftware auf deinem PC oder Laptop installieren konnten. Die an der Zahl fünf verschiedenen Sicherheitslücken werden mit dem neuesten Patch geschlossen. Über diese konnten Hacker*innen vorher etwa Schadsoftware auf deinem PC installieren oder gar Daten löschen, wie das Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik (BSI) warnt.

Achtung: Aktualisiere deine iTunes-Software in jedem Fall über die offizielle Apple-Seite. Alternativ suche das Update im Microsoft-Store. Ein Sicherheitspatch aus unseriöser Quelle kann dir sonst noch zum Verhängnis werden.

Nerviger iTunes-Fehler wird ebenfalls eliminiert

Mit dem Sicherheitsupdate 12.12.4 wird auch auf dem iPad oder iPhone ein frustrierender Fehler behoben. Nutzerinnen und Nutzer erhielten bei vorherigen Update-Versuchen den Fehlercode 4000, wie t-online berichtet. Damit soll nun ebenfalls Schluss sein.

Apple hat iTunes per se schon 2019 mit macOS Catalina abgeschafft. Lediglich iTunes für Windows sowie ältere iPads und iPhones ist noch verfügbar. Daher musst du das Update für deine iOS-Geräte ebenfalls auf einem kleinen Umweg laden:

  1. Schließe dein iPhone oder iPad an deinen PC an.
  2. Öffne die iTunes-App auf deinem PC und klicke die Schaltfläche „Gerät“ oben links.
  3. Gehe zu „Nach Updates suchen“.
  4. Aktualisiere so die Software auf deinem iOS-Gerät

Quellen: t-online, Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik (BSI), Apple, Microsoft

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.