Seit März 2021 gibt es die Option, den Zoom-Hintergrund unscharf zu stellen. Dies ist ein sehr nützliches Feature, wenn du dich in der Öffentlichkeit befindest oder mal vergessen hast, deinen Arbeitsplatz aufzuräumen. Wir zeigen wir, was du dafür tun musst.

So findest du die Option unter Windows, macOS oder Linux

Um die Weichzeichnung deines Hintergrunds im Desktop-Client zu aktivieren, gehst du wie folgt vor:

Zoom Hintergrund in den Einstellungen unscharf schalten

Nutzt du den Weg über die Einstellungen, wird dein Hintergrund bei jedem Meeting weichgezeichnet. Solltest du also ein Zoom-Meeting erstellen, brauchst du keine Extra-Einstellungen vornehmen.

  1. Öffne die Einstellungen: Klicke auf der Startseite von Zoom auf dein Profilbild und anschließend auf „Einstellungen“.
  2. Rufe die Hintergrundoptionen auf: Gehe zu „Hintergründe und Filter“ im mittleren Teil der linken Leiste.
  3. Aktiviere die Weichzeichnung: Klicke im Reiter „Virtuelle Hintergründe“ auf die Option „Weichzeichnen“.

Hinweis: Sollte das Tab „Virtuelle Hintergründe“ nicht angezeigt werden, melde dich von deinem Desktop-Client ab und starte ihn erneut.

Zoom-Hintergrund während des Meetings weichzeichnen lassen

Es gibt auch die Möglichkeit, deinen Hintergrund während eines Meetings anzupassen. Während der Videokonferenz musst du dafür nur diese zwei Schritte befolgen:

  1. Klicke in der unteren linken Ecke auf den Pfeil nach oben neben dem Kamerasymbol
  2. Wähle „Meinen Hintergrund verwischen“

In älteren Versionen wird diese Option eventuell nicht angezeigt. Hier musst du „Virtuellen Hintergrund auswählen“ klicken und dort die Option „Weichzeichnen“ wählen.

So findest du die Option unter iOS und Android

In der mobilen App kannst du den Zoom-Hintergrund nur unscharf stellen, wenn du dich in einer Besprechung befindest. Dabei musst du diese Schritte befolgen:

  1. Öffne die Meeting-Einstellungen: Klicke während des Meetings auf „Mehr“ in der unteren rechten Ecke des Bildschirms (gekennzeichnet durch das Dreipunktsymbol).
  2. Wähle die virtuellen Hintergründe: Tippe in Android auf „Virtueller Hintergrund“ und in iOS auf „Hintergrund und Filter“.
  3. Aktiviere die Option: Hier findest du nun den Button „Weichzeichnen“. Einmal tippen und der Hintergrund wird ab sofort unscharf angezeigt.

Hast du den Zoom-Hintergrund unscharf gestellt, bleibt er auch unscharf, wenn du an einem anderen Zoom-Meeting teilnimmst.

Quelle: Zoom

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.