B2B 

PayPal-Aus: Ebay setzt auf neue Bezahlmöglichkeiten

Ebays Entscheidung, die Zusammenarbeit mit Paypal zu beenden, wird nun in die Tat umgesetzt.
Ebays Entscheidung, die Zusammenarbeit mit Paypal zu beenden, wird nun in die Tat umgesetzt.
Foto: istock/JHVEPhoto
Das Ende von eBays Partnerschaft mit Paypal wird Realität: Erste Händler wechseln auf das neue Bezahlsystem. Diese Optionen haben Kunden in Zukunft.

Ebay und Paypal beenden ihre Geschäftsbeziehung nach 15 Jahren. Wie bereits 2016 angekündigt, tritt der Bezahldienstleister Ayden in Paypals Fußstapfen. Die Pläne werden nun konkret: So schreibt die Online-Plattform erste Händler an und fordert sie zur Umstellung der Zahlungsmodalitäten auf. Doch was ändert sich für die Kunden?

Ebay ohne Paypal: Das ändert sich jetzt

Wie der Fachdienst Onlinehändler-News berichtet, haben Händler ab sofort die Möglichkeit zur Reservierung des neuen Bezahldienstes, um als Erste die neue Abwicklung nutzen zu können, wenn sie zur Verfügung steht. Das vermutete Startdatum von Ayden auf ebay ist die zweite September-Hälfte diesen Jahres.

Die Umstellung ermöglicht außerdem die Zahlung über Apple Pay und Google Pay. Weiter bleiben die Bezahlmethoden Lastschrift und Kreditkarte erhalten. Auch mit Paypal ist nicht ab morgen Schluss: Früheren Ankündigungen nach soll Paypal bis mindestens Juli 2023 als Zahlungsmöglichkeit angeboten werden.

Neues eBay-Bezahlsystem kommt ins Rollen

PayPal war seit 2003 der Partner von eBay in Sachen Bezahlungsabwicklungen. In Zukunft will eBay sich am Bezahlsystem von Amazon orientieren. Der Konzern setzt schon lange auf integrierte Bezahlungsmöglichkeiten für die Kunden. Damit wird es nicht mehr notwendig sein, sich auf einer externen Seite anzumelden, um zu bezahlen.

Nach Paypal: Wird eBay Aktionär von Adyen?

Der neue Partner von eBay ist das niederländische Unternehmen Adyen, ein wesentlich kleineres Unternehmen als PayPal. Während Letzteres 2016 einen Jahresumsatz von 11 Milliarden US-Dollar machte, lag der von Adyen bei "nur" 178 Millionen US-Dollar. Es wird daher vermutet, dass eBay Aktionär von Adyen werden wird, um von dem erwarteten Umsatzaufschwung des Unternehmens durch die neue Partnerschaft zu profitieren. Ander als PayPal stellt Adyen nur die Technik zur Transaktion bereit. Die Zahlungen selbst wickelt künftig eBay selbst ab.

Für PayPal ist der Wechsel ein harter Schlag, da geschätzt wird, dass eBay einst 30 Prozent des Jahresumsatzes von PayPal ausmachte. PayPal machte hierzu jedoch keine Angaben. Nach Verkündigung des Wechsels durch eBay im vergangenen Jahr stürzte die Aktie von PayPal an der Börse um zwölf Prozent.

Adyen bietet viel Kontrolle für Kunden

Adyen bietet über 200 verschiedene Bezahlungsmethoden weltweit an. Neben dieser Fülle an Möglichkeiten gehe es eBay vor allem darum, mehr Kontrolle über die wichtige Check-Out-Phase beim Online-Shopping zu erhalten.

In Zukunft wird man auf der eBay-Website selbst auf eine Bezahl-Seite kommen und zwischen verschiedenen Zahlungsmethoden wählen können. Adyen bietet zusätzlich zu den Zahlungsoptionen von PayPal wie Kreditkarte, Gutschein oder Lastschrift die Möglichkeiten der Sofortüberweisung, Ratepay, Giropay oder Bezahlung mit Visakarte. Da eBay nun die Zahlungsabwicklung in Rechnung stellen kann, was vorher PayPal tat, wird geschätzt, dass eBay um die zwei Milliarden US-Dollar an Umsatzwachstum haben wird.

Zunächst keine Änderungen für Nutzer

Derzeit werden für Kunden und Verkäufer noch keine Änderungen erwartet, da der Vertrag zwischen eBay und PayPal offiziell noch bis 2021 läuft. Bis dahin werden Zahlungen mit PayPal möglich bleiben. Möglicherweise dauert die Umwandlung in Deutschland sogar bis 2023. Zudem können eBay-Kunden sich wahrscheinlich freuen: Da Adyen für die Transaktionsleistung weniger Geld verlangt als PayPal, werden die Konditionen für Kunden laut eBay zukünftig günstiger. Händler werden ab sofort schrittweise auf das neue System umgestellt.

Das wird die Entscheidung bekräftigt haben: Kürzlich wurde eine Sicherheitslücke bei Paypal bekannt, die Ebay-Kunden um ihr Geld brachte. ist du trotz allem ein großer Fan der Bezahlvariante, so wirf doch mal einen Blick auf diesen geheimen PayPal-Trick.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen