B2B 

Der Smartphone-Hype ist vorbei: Seid ihr schuld?

Auch Xiaomi-Handys lassen die Konkurrenten Apple und Samsung erzittern.
Auch Xiaomi-Handys lassen die Konkurrenten Apple und Samsung erzittern.
Foto: Xiaomi
Samsung und Apple haben mit sinkenden Verkaufszahlen zu kämpfen. Handys aus China werden indes immer beliebter. Was ist da los auf dem Smartphone-Markt?

Erneut sind die Absatzzahlen der weltweiten Smartphoneverkäufe rückläufig. Insgesamt sind laut der IDC von Juli bis September 2018 355,2 Millionen Smartphone verkauft worden. Das sind immerhin sechs Prozent weniger als im gleichen Zeitraum vor einem Jahr

Am stärksten hat Samsung unter diesem Verkaufsrückgang zu leiden. Der Hersteller aus Südkorea verkaufte im letzten Quartal 72,2 Millionen Smartphones, und damit 13,4 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Samsung bleibt zwar weiterhin Marktführer, doch sinkt sein Marktanteil um zwei Prozent auf 20,3 Prozent.

Huawei ist Nummer Zwei

Für Huawei sehen die Zahlen indes besser aus. Der China-Hersteller konnte seinen Output im vergangenen Quartal um mehr als ein Drittel steigern und immerhin 52 Millionen Smartphones absetzen. Mit diesem guten Ergebnis lässt sich auch erklären, dass Huawei derzeit einen Markanteil von 14,6 Prozent hält. Damit ist das Unternehmen die Nummer Zwei hinter Samsung

Apple hält derzeit die Bronzemedaille der Smartphone-Hersteller. Obwohl die Verkaufszahlen mit 46,9 Millionen abgesetzter iPhones ungefähr dem Vorhahresniveau entspricht, konnten die Kalifornier dank der Verluste Samsungs ihren Marktanteil von 12,4 Prozent auf 13,2 Prozent steigern.

5 Tipps, damit ihr euer Handy richtig reinigen könnt
5 Tipps, damit ihr euer Handy richtig reinigen könnt

_________________________________

Das könnte auch interessant sein:

Xiaomi wächst stark

Das größte Wachstum hatte jedoch Xiaomi zu verzeichnen. Es konnte seinen Marktanteil um beinahe 10 Prozent steigern und verkaufte mit 34,4 Millionen Smartphones knapp 21 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Weniger gut sieht es für den Hersteller Oppo aus. Dieser verkaufte mit 29,9 Millionen abgesetzter Geräte 2,1 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum vor einem Jahr, berichtet t3n.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen