Bereits in der Vergangenheit präsentierte sich der Kampf Samsung vs. Apple immer wieder als schneller Schlagabtausch. Doch gilt das nicht nur im Segment der Smartphones selbst, sondern auch für deren Prozessoren und Grafikeinheiten. Durch eine neue Entwicklung verdrängt Samsung den iPhone-Konzern nun tatsächlich aus den Top 3 der umsatzstärksten Hersteller.

Samsung vs. Apple: Chips besiegeln das Urteil

„Samsung Electronics legte in vielen Märkten zu, insbesondere in Nordamerika und Indien, was in einem schrumpfenden Markt zu einem weltweiten Anstieg von 2,2 % gegenüber dem Vorjahr führte“, verrät Jene Park, Senior Analyst bei Counterpoint Research „Samsungs Fokus, sowohl im Preis als auch in der Leistung wettbewerbsfähig zu sein, scheint sich ausgezahlt zu haben.“ Was aber bedeutet das für den Kampf Samsung vs. Apple?

Die Auslagerung der A-Serien-Fertigung könne zwar die ersten beiden Plätze, belegt von Qualcomm und Mediatek, weiter stärken, doch kann Samsung sich sicher sein, den dritten Platz zunächst gegen Apple verteidigen zu können. Insgesamt hat es der Mischkonzern aus Südkorea 2019 auf einen Marktanteil von 14,1 Prozent gebracht. Das sind gut 2,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Es folgen Apple (13,1 %) und Huawei (11,7 %).

Aktuell kannst auch du von diesem Sieg im Kampf Samsung vs. Apple profitieren und die ein beliebtes Galaxy-Handy für gerade mal 150 Euro sichern. Für ein anderes Handy schämen sich jedoch sogar die Mitarbeiter des neuen Drittplatzierten. Grund dafür ist ein bestimmtes Bauteil, mit dem Samsung seine Angestellten „gedemütigt“ hat.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.