Veröffentlicht inB2B

E-Motorrad Novus: Könnte das die Zukunft der e-Mobilität sein?

Elon Musk ist nicht der einzige Mensch in Deutschland, der schicke Elektro-Flitzer bauen kann. Die deutsche Firma präsentiert dir E-Mobilität Made in Germany.

Novus E-Motorrad
Das E-Motorrad der deutschen Firma Novus ist gut für den Stadtverkehr geeignet. Es ist schnell

Das E-Motorrad der Firma Novus soll auch in Deutschland die Zukunft einläuten. Wenn man sich die Bilder des Elektrobikes ansieht, könnte man glatt auf den Gedanken kommen, in der Zeit gereist zu sein. 2019 stellte das deutsche Unternehmen sein Flaggschiff-Projekt auf der Elektronikmesse CES vor. Nun ist das Elektromotorrad bereit für die Produktion.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Ein E-Motorrad der Superklasse

Genauso futuristisch wie das E-Motorrad ist auch seine Leistung. Bei einem Gewicht von gerade einmal 75 Kilogramm kommt das e-Bike von Novus auf eine Höchstgeschwindigkeit von 120 Kilometer pro Stunde. Auch die Beschleunigung kann sich sehen lassen, denn der leistungsstarke Motor bringt dich innerhalb von drei Sekunden von null auf 50 km/h.

So gut sich das auch anhört, bleibt wie bei jedem Elektromobil die große Frage: Wie weit kommst du mit einer Akkuladung? Für das E-Motorrad gibt Novus an, dass es im Stadtverkehr eine Reichweite von bis zu 100 Kilometern hat. Für eine Verwendung in Stadtgebieten ist das mehr als genug, in einigen ländlichen Gebieten könnte der Saft hingegen knapp werden.

Sogar mit Autoführerschein fahrbar

Das E-Motorrad verfügt über drei unterschiedliche Fahrstufen, die die Leistung des Bikes abriegeln. Die Basisstufe kannst du sogar mit einem normalen Autoführerschein fahren, ohne eine Extra-Prüfung ablegen zu müssen. Die Höchstgeschwindigkeit ist dann allerdings auf 45 km/h festgelegt. Für die maximale Stufe wird ein Führerschein der Klasse A2 benötigt.

Eine schlechte Nachricht ist allerdings der Preis des E-Bikes, der es ganz schön in sich hat. Wer sich das E-Motorrad Novus vorbestellen möchte, muss tief in die Tasche greifen, denn der stolze Preis für das Geschoss beträgt über 46.000 Euro.

Auch traditionelle Motorradhersteller haben E-Mobilität für sich entdeckt. So produziert Harley Davidson auch ein E-Motorrad. Wenn du eher ein Fan von Elektroautos bist, findest du hier geplante E-Auto Modelle für 2020.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.