B2B 

Absonderliches 5.000-Euro-Elektroauto wird zum Kassenschlager

Mit dem Elektroauto Hongguang Mini feiert General Motors einen großen Erfolg auf dem chinesischen Automarkt.
Mit dem Elektroauto Hongguang Mini feiert General Motors einen großen Erfolg auf dem chinesischen Automarkt.
Foto: Wuling
Das Elektroauto Hongguang Mini erobert zurzeit den chinesischen Automarkt. Dabei sticht der Wagen besonders durch seinen unschlagbar günstigen Preis hervor.

General Motors feiert mit einem neuen Elektroauto auf dem chinesischen Automarkt einen riesigen Erfolg. Das kompakte E-Fahrzeug besticht vor allem durch seinen unschlagbar günstigen Preis.

Dieses Elektroauto ist tatsächlich der Liebling der Deutschen
Dieses Elektroauto ist tatsächlich der Liebling der Deutschen

Elektroauto mit Überraschungserfolg

Mit dem überwältigenden Erfolg des neuen Elektroautos hat vermutlich selbst GM nicht gerechnet. Der Hongguang Mini wird von der General Motors-Partnerfirma Wuling für den chinesischen Automarkt angefertigt. In nur wenigen Monaten wurde der Wagen schon über 30.000 Mal vorbestellt. Doch woher kommt diese riesige Nachfrage?

Der chinesische Marktforscher Yale Zhang erklärte in einem Interview mit Bloomberg, dass viele Verbraucher nichts superschickes bräuchten, sondern einzig und allein ein zuverlässiges Vehikel, dass sie sicher zur Arbeit bringe. Der unschlagbar günstige Preis in Kombination mit der kompakten Bauweise hat bei der chinesischen Bevölkerung offenbar einen Nerv getroffen.

Unschlagbarer Preis von nur 5.000 Euro

Ein weiterer Hauptgrund dürfte der unschlagbar günstige Preis sein. Umgerechnet nur lächerliche 5.000 Euro soll der kleine Elektroflitzer kosten. Je nach Akkugröße kann das Auto sogar noch günstiger sein, denn es gibt verschiedenen Versionen, die zwischen 3.800 und knapp über 5.000 Euro kosten.

Mit einer Länge von nur knapp drei Metern und einem Gewicht von 700 Kilogramm ist das Fahrzeug äußerst kompakt und perfekt geeignet für dichten Stadtverkehr. Die Reichweite des Hongguang Mini beträgt laut Hersteller pro Akkuladung (je nach Version) zwischen 120 und 170 Kilometer. Mit den 27 Pferdestärken erreicht das kleine Elektroauto eine Höchstgeschwindigkeit von 100 Kilometern pro Stunde.

In Europa hätte sich der Erfolg wohl in Grenzen gehalten, denn das Design erinnert entfernt an den Fiat Multipla, der hierzulande als das wohl hässlichste Auto Deutschlands zu trauriger Berühmtheit gelangte.

Kürzlich erlebte dieser amerikanische Blogger eine unangenehme Überraschung, als er ein 31.000 Dollar teures E-Auto aus China bestellte. Dieses Elektroauto von Volkswagen ist auf dem europäischen Markt zurzeit sehr beliebt.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen