Seit Jahren schon wird der US-amerikanische Autobauer Tesla unverhältnismäßig hoch gehandelt. Einen nicht unwesentlichen Anteil daran trägt der Elon Musk, der CEO des Unternehmens, mit seinen öffentlichen Auftritten. Vor allem via Twitter polarisiert der Unternehmer, sorgt damit aber nicht nur für gute Presse. Nun steht zudem ein neuer Konkurrent auf der Matte: Wulings HongGuang Mini EV.

Neue Konkurrenz für Tesla: Was kann der Mini EV?

Der Mini EV hat eine Reichweite von etwa 170 Kilometern. Mit seinen Abmessungen von 2,9 Metern Länge, 1,4 Metern Breite, 1,6 Metern Höhe und einem Gewicht von nur 665 Kilogramm ist der HongGuang Mini EV der chinesischen Marke Wuling ein praktisches Fahrzeug für verkehrsreiche Städte und kleine Provinzen. Ebendort konnte das Elektroauto 2020 ordentlich Punkten und stellte damit sogar Teslas Model 3 weit in den Schatten.

Der Einzelhandelsverkauf dieses Autos begann im Juli 2020 und bis Januar 2021 wurden bereits mehr als 160.000 Einheiten verkauft. Zu haben ist der kleine Flitzer bereits für 28.800 Yuan (circa. 3.725 Euro). Zum Vergleich: Teslas Model 3 lässt sich in China etwa 30.570 Euro kosten und wurde im Januarlediglich 21.500 Mal verkauft – der Mini EV hingegen ganze 36.700 Mal. Zudem nimmt die Kritik gegen den US-Konzern stark zu.

„Teslas Bewertung ist immer noch sehr, sehr hoch im Vergleich zu traditionellen Autoherstellern“, meint etwa der Bernstein Research-Analyst Toni Sacconaghi im Interview mit CNBC (via Der Aktionär) und hat die Tesla-Aktie herabgestuft. „Trotz unserer relativ bullischen Einstellung zur Entwicklung von Elektrofahrzeugen und strukturellen Vorteilen, die wir Tesla zutrauen, finden wir es schwierig, die aktuelle Bewertung von Tesla zu rechtfertigen.“

Tesla in Europa

Auch hierzulande hat der Konzern derzeit mit einigen Problemen zu kämpfen. Im niederländischen Tilburg musste Elon Musk erst vergangene Woche ein Tesla-Werk schließen und auch Teslas Gigafactory bei Berlin scheint immer wieder auf neue Barrieren zu stoßen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.