Der jetzige Apple-CEO Tim Cook übernahm den Konzern nach dem Tod von Firmengründer Steve Jobs und führte seine Arbeit mit Erfolg weiter fort. Heute ist Apple ein Global Player und die wertvollste Marke der Welt. Doch mittlerweile ist Cook selbst bereits 60 Jahre alt. In einem Gespräch mit der Reporterin Kara Swisher sprach er offen die Pläne für seinen Rücktritt und den Ruhestand an.

Tim Cook: Erfolgsgeschichte als Apple-CEO

Am 5. Oktober 2011 schockierte die Nachricht vom plötzlichen und unerwarteten Ableben des legendären Apple-Gründers Steve Jobs die Welt. Als nächster Apple-CEO trat Tim Cook in die großen Fußstapfen, die sein Vorgänger hinterließ. Seitdem ist der Marktwert des Unternehmens von 350 Milliarden US-Dollar auf astronomische 2 Billionen US-Dollar angestiegen.

Mittlerweile ist Tim Cook 60 Jahre alt und denkt bereits über seinen Ruhestand nach. Darüber sprach er mit der Journalistin Kara Swisher in ihrem Sway-Podcast.

Tim Cook über den Ruhestand

Im lockeren Austausch stellte die Reporterin die Frage, ob Tim Cook sich vorstellen könnte, noch weitere zehn Jahre bei Apple zu arbeiten. „Zehn weitere Jahre? Wahrscheinlich nicht.“, antwortete der sympathische Apple-CEO.

Ein genaues Datum für seinen Ruhestand gibt es noch nicht, doch wenn Cook mit seiner Vorhersage richtig liegt, wird er das Unternehmen innerhalb der nächsten zehn Jahre verlassen. Tim Cook liebt nach eigenen Angaben seine Arbeit so sehr, dass er sich ein Leben ohne Apple zum jetzigen Zeitpunkt nur schwer vorstellen kann.

Keine gesundheitlichen Beschwerden bei Cook

Cook fügte auch hinzu, dass er sich im Moment großartig fühle. Das dürfte für viele Apple-Fans eine Erleichterung sein, denn sein Vorgänger Steve Jobs hatte zum Ende seiner Karriere mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Der Apple-CEO Tim Cook ist eine von drei Privatpersonen, die die meisten Anteile an dem Technikunternehmen haben und denen de facto Apple gehört. Im Moment ist Apple die wertvollste Marke der Welt, nachdem sie Amazon vom Thron gestoßen haben.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.