Veröffentlicht inB2B

Jetzt bestätigt: Amazon Prime wird sich künftig in einem Punkt ändern

Wer noch nicht daran gedacht hat, Amazon Prime Video zu nutzen, sollte das überdenken. Das Angebot erfährt eine entscheidende Neuerung.

Für Amazon Prime Video steht eine große Angebotserweiterung an. © Popular Logos, Pixabay [M] via Canva.com

Monate nach dem ersten Bekanntwerden hat Amazon die Übernahme Hollywood-Studios Metro Goldwyn Mayer (MGM) offiziell abgeschlossen. Dazu hatte das Unternehmen nahezu 8,5 Milliarden US-Dollar investiert. Das Resultat dürfte vor allem Prime Video zugute kommen, denn das Vorhaben gestaltet das Streaming über den Dienst massiv um.

Prime Video: Amazon und MGM schließen Deal ab

Auf Twitter posteten die MGM Studios am 17. März die offizielle Bestätigung mit den Worten „So aufgeregt zu teilen, dass MGM jetzt Teil von Prime Video und Amazon Studios ist“. Und auch Amazon gab in einem Blogbeitrag am selben Tag bekannt, dass MGM dem Amazon-Universum beigetreten ist.

Für Wettbewerbshüter ist die Übernahme von MGM durch Amazon und Prime Video indes kein Problem. So bestätigte erst Anfang der Woche die EU-Kommission, dass es dabei keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken im europäischen Wirtschaftsraum gebe, wie Golem berichtet.

Grund dafür sei, dass beide Parteien in verschiedenen Teilen der entsprechenden Wertschöpfungskette aktiv seien. Die Übernahme „würde den Wettbewerb nicht wesentlich einschränken“, weil Amazon und MGM nur geringe gemeinsame Marktanteile bei Überschneidung hätten.

[Ursprüngliche Meldung vom 27.05.2021] Neu bei Amazon Prime Video: Hollywood vom feinsten

Genau 8,45 Milliarden US-Dollar wird Jeff Bezos Unternehmen für die Übernahme der 1924 gegründeten Hollywood-Studios Metro Goldwyn Mayer (MGM) bezahlen, wie der Konzern offiziell bekanntgegeben hat. Der Kauf beinhaltet eine Bibliothek mit etwa 4.000 Filmen und 17.000 Stunden an TV-Inhalten berichtet The Guardian. Für Kund:innen von Amazon Prime Video ein wahrer Vorteil, der durchaus auch dazu führen dürfte, dass Amazon künftig noch mehr Abonnements abschließt.

Wie Mike Hopkins, Senior-Vize-Präsident von Amazon Prime Video und Amazon Studios, erklärt, sei die Übernahme sehr aufregend und „bietet so viele Möglichkeiten für hochqualitatives Storytelling“. Für die eigene Nutzerschaft wird dagegen ein größerer Zugang zu den Werken von MGM in Aussicht gestellt.

Erfolgsfilme und -serien hinter MGM

Erst im Mai 2021 gab es erste Gerüchte zu einem möglichen Kauf von GMG durch Amazon. Gegenwärtig befinden sich die Studios im Besitz mehrerer Privatkapitalgesellschaften. Am bekanntesten ist MGM für die Produktion der James Bond-Reihe sowie des Rocky-Franchises. Neben Filmklassikern gehören zur studioeigenen Bibliothek aber auch moderne Serienhits wie „A Handmaid’s Tale“ oder „Vikings“. Auch weltweit vertretene Formate wie „Shark Tank“, in Deutschland als „Die Höhle der Löwen“ bekannt, oder „The Voice“ gehört dazu.

Weitere Amazon-News

Dass die Inhalte von MGM für mehr Abonnements sorgen werden, dürfte klar sein. Unbedingt nötig hat das Unternehmen dies aber nicht. Allein im Januar 2020 stieg die Anzahl an Amazon Prime-Mitgliedern um 50 Millionen weltweit. Abgesehen von den Entwicklungen rund um Amazon Prime Video gibt es auch anderes Erfreuliches. So gibt es für Amazon Prime-Mitglieder im März Produkte geschenkt.

Quellen: Twitter/@mgmstudios, Amazon, Golem, The Guardian

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.