Es ist noch nicht lange her, dass der Unternehmer Elon Musk den Amazon-Chef Jeff Bezos als reichsten Menschen der Welt abgelöst hat. Dieser hält sich seitdem wacker auf dem zweiten Platz, dicht gefolgt von Bernard Arnault mitsamt Familie. Das und vieles mehr verrät die am Dienstag veröffentlichte Forbes-Liste 2022. Sie zeigt die Menschen mit dem größten Vermögen und wie diese an den Großteil ihres Geldes gelangt sind.

Das ist die Forbes-Liste 2022

In den Fällen Musk und Bezos dürfte allseits bekannt sein, womit die Unternehmer ihren Wohlstand angehäuft haben. Arnault aber ist ein Name, der womöglich schon weniger Menschen etwas sagt. Ähnliches gilt wohl auch für Larry Ellison und Mukesh Ambani. Um dir das Rätseln zu ersparen, verraten wir dir, was du laut Forbes über diese Menschen wissen musst:

N° 1: Elon Musk

  • Vermögen: 219 Milliarden US-Dollar
  • Woher kommt das Geld? Tesla & SpaceX

N° 2: Jeff Bezos

Vermögen: 171 Milliarden US-Dollar
Woher kommt das Geld? Amazon

N° 3: Bernard Arnault & Familie

Vermögen: 158 Milliarden US-Dollar
Woher kommt das Geld? LVMH Moët Hennessy – Louis Vuitton

N° 4: Bill Gates

Vermögen: 129 Milliarden US-Dollar
Woher kommt das Geld? Microsoft

N° 5: Warren Buffett

Vermögen: 118 Milliarden US-Dollar
Woher kommt das Geld? Berkshire Hathaway

N° 6: Larry Page

Vermögen: 111 Milliarden US-Dollar
Woher kommt das Geld? Google

N° 7: Sergey Brin

Vermögen: 107 Milliarden US-Dollar
Woher kommt das Geld? Google

N° 8: Larry Ellison

Vermögen: 106 Milliarden US-Dollar
Woher kommt das Geld? Software

N° 9: Steve Ballmer

Vermögen: 91,4 Milliarden US-Dollar
Woher kommt das Geld? Microsoft

N° 10: Mukesh Ambani

Vermögen: 90,7 Milliarden US-Dollar
Woher kommt das Geld? Diversifiziert

Selfmade oder beerbt?

Insgesamt erfasst Forbes 1.891 Milliardär*innen. Dem Magazin zufolge sollen gut 71 Prozent von ihnen ein Unternehmen gegründet oder mitbegründet oder ein eigenes Vermögen aufgebaut haben. „Zusätzlich zu den 329 Personen, deren Vermögen in diesem Jahr unter 1 Milliarde Dollar sank, starben weitere 30 Milliardäre“, heißt es.

Quelle: Forbes

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.