Unsere Smartphones quellen über: Jeder noch so spontan geschossene Schnappschuss landet auf dem Handyspeicher. Videos, Musik und Apps verlangsamen dann das geliebte Mobiltelefon vollends. Eine Cloud verschafft Abhilfe: Einfach Bilder und Co. in der Cloud ablegen und in regelmäßigen Abständen den Handyspeicher freiräumen. Eine Cloud hat außerdem den Vorteil, dass bei Verlust des Smartphones die Daten nicht verlorengehen. o2 stellt seinen Kunden eine kostenlose Cloud zur Verfügung. Wir haben uns das o2 Cloud 5 GB Angebot und die kostenpflichtige o2 Cloud Flex näher angeschaut.

o2 Cloud 5 GB: Wer kann die kostenlose Cloud nutzen?

Es gibt tatsächlich keinen Haken: Alle o2-Vertragskunden erhalten gratis Zugriff auf o2 Cloud 5 GB. Die Cloud ist dabei nicht nur Smartphones vorenthalten. Vielmehr hast du auch die Möglichkeit, Daten von deinem Desktop-Computer, Tablet oder Notebook in die Cloud hochzuladen. Dennoch gibt es Systemvoraussetzungen, um die Cloud reibungslos verwenden zu können:

  • Android 4.4 oder höher
  • iOS 9.0 oder höher
  • Windows 7 oder höher
  • MacOS 10.12 oder höher

Neben der 5 GB Beschränkung existiert eine Begrenzung, welche die einzelnen Dateien betrifft: Musikstücke, Videos oder Bilder, die du hochladen möchtest, dürfen im Einzelnen nicht größer sein als 2 GB. Von der o2 Cloud 5 GB profitieren leider nicht o2-Prepaid-Kunden. Doch keine Sorge, auch für diejenigen, die ihr Guthaben selbst verwalten, hat o2 eine Cloud auf Lager.

o2 Cloud Flex: Speicherplatz ohne Ende

Hobby-Fotografen und leidenschaftliche Sammler wissen, dass die 5 GB der kostenlosen Cloud von o2 schnell voll sein können. Für diesen Fall hat o2 seinen Cloud Flex Tarif in petto, den auch Prepaid-Kunden zu ihrem Tarif dazubuchen können. Hier gilt ebenfalls die Regel, dass einzelne Dateien nicht größer als 2 GB sein dürfen, doch insgesamt gibt es kein Limit in Sachen Speicherplatz. Die o2 Cloud Flex ist im Monat kostenlos, danach werden monatlich 4,99 Euro berechnet. Dafür bekommst du Vorteile, die bei der kostenlosen o2 Cloud nicht inbegriffen sind.

In der o2 Flex Option ist etwa die Funktion enthalten, dass alle Daten vor dem Hochladen in die Cloud durch einen Virenscanner gecheckt werden. Die o2 Cloud App dürfte Flex-Kunden überzeugen: Die Aufmachung ist zeitgemäß. Beim Öffnen der App begrüßt dich eines deiner Fotos als Bild des Tages. Über die smarte Suchfunktion findest du unkompliziert das Fotos in den angelegten Bilder-Galerien: Eingeben, was du auf dem Bild siehst, und schon präsentiert dir die App die Schnappschüsse, die zu deiner Suchanfrage passen. Das funktioniert einwandfrei mit Orten, Objekten oder sogar Menschen.

Ferner lassen sich Diashows erstellen und mit Freunden teilen. Ob Musik-Playlists anlegen, Daten sichern oder das Löschen von Dateien auf dem Smartphone-Speicher von der App aus: Die o2 Cloud ist kinderleicht zu bedienen.

Wie sicher sind die Daten in der o2 Cloud?

Lädst du deine Datenschätze in die o2 Cloud hoch, werden sie auf Servern in der EU gespeichert. Du musst dir folglich keine Sorgen machen, dass etwas verlorengeht. Außerdem profitierst du so von den in der EU geltenden Datenschutzbestimmungen. Solltest du deinen Vertrag bei o2 kündigen oder die Cloud nicht mehr verwenden wollen, sind die gespeicherten Daten noch 30 Tage lang nach dem Eintreten des Kündigungstermins verfügbar und damit herunterladbar.

Kostenlose Cloud mit vielen Vorteilen

Cloud-Anbieter gibt es viele. Umso besser, wenn man vergleichen kann. Da die o2 Cloud im ersten Monat kostenlos ist, kannst du dir in Ruhe selbst ein Bild vom Service machen. Du hast noch keinen Vertrag inklusive Smartphone von o2? Aktuell lockt der Anbieter mit lukrativen Aktionen rund ums iPhone und Samsung Galaxy.

Tipp: Wem das noch nicht reicht, die oder der kann mit o2 TV auch im WLAN fernsehen und über 100 Sender streamen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Neueste Videos auf futurezone.de