Du kennst das vielleicht: Du hast es eilig, kannst aber deinen Schlüssel oder deine Geldbörse nicht finden und kommst deshalb nicht pünktlich los (oder findest sie einfach nie wieder). Mit den AirTags hat Apple eine Lösung auf den Markt gebracht, mit der sich nahezu alle Gegenstände bis auf wenige Zentimeter genau aufspüren lassen. Apples AirTags funktionieren nur im Zusammenspiel mit Apple-Geräten. Für Android-Nutzer:innen gibt es aber gute AirTag-Alternativen.

Apple AirTags ermöglichen eine zentimetergenaue Ortung

Die AirTags von Apple sind ein praktisches Zubehörprodukt für iPhones, iPads und Macs. Sie sind kleine Ortungsgeräte – nicht größer als ein Geldstück – und dementsprechend schnell am Schlüsselbund befestigt oder im Rucksack verschwunden. AirTags ähneln Schlüsselfindern zunehmend. Bei Bedarf kannst du jedes AirTag bequem über das „Wo ist?“-Netzwerk von Apple und Bluetooth aufspüren. 

Dank der Ultrabreitband-Technik und dem U1-Chip zeigt dir das Smartphone sogar die genaue Distanz und die Richtung zum jeweiligen AirTag an, damit du den gesuchten Gegenstand zielsicher aufspüren kannst. Nutzer:innen, die auf ein Android-Gerät setzen, können zu AirTag-Alternativen greifen, die einen ähnlichen Funktionsumfang bieten.

Tile Mate: Vielseitige AirTag-Alternative für Android-Geräte

Die Firma Tile ist Spezialist auf dem Gebiet der modernen Schlüsselfinder und bietet gleich eine ganze Produktpalette von AirTag-Alternativen für Android. Der Tile Mate ist das vielseitigste Modell, das laut Hersteller über eine Distanz von bis zu 76 Metern per Bluetooth aufspürbar ist. Mit der integrierten Öse kannst du den Tile Mate problemlos am Schlüsselbund befestigen. Alternativ lässt du das handliche Gerät einfach in der Geldbörse oder im Rucksack verschwinden.

Der Schlüsselfinder lässt sich mit einer Tile-App anpeilen. Besitzt du ein Smart-Home-System kannst du dieses deinen Schlüsselfinder aufspüren lassen. Ist dein Tag außerhalb der Reichweite von 76 Metern, kannst du dir in der App den letzten Standort anzeigen lassen. Wird dein Tag gefunden, kannst du hinter einem QR-Code deine Kontaktdaten hinterlassen, um benachrichtigt zu werden.

  • Reichweite: bis zu 76 Meter
  • Batterielaufzeit: 3 Jahre (nicht austauschbar)
  • Abmessungen: 37,8 mm x 37,8 mm x 7,1 mm
  • Preis: 24,99 Euro

Tile Pro: Für mehr Reichweite und mehr Nachhaltigkeit

Neben dem Einsteigermodell Tile Mate gehört auch der Tracker Tile Pro zum Produktsortiment des US-amerikanischen Unternehmens. Das Pro-Modell bietet mit bis zu 120 Metern eine größere Bluetooth-Reichweite und ist damit noch weiter auffindbar. Die Batterie im Inneren hält zwar nur ein Jahr lang durch, ist aber anders als beim Tile Mate austauschbar.

Du musst das kleine Gerät also nicht wegwerfen, wenn die Batterie leer ist. Damit schonst du Ressourcen und die Umwelt. Die höhere Reichweite und die austauschbare Batterie gehen allerdings zulasten der Abmessungen. Der Tile Pro ist nicht so kompakt wie der Tile Mate, kann aber genauso über die App gesucht werden. Die Technik dahinter ist also die gleiche.

  • Reichweite: bis zu 120 Meter
  • Batterielaufzeit: 1 Jahr (austauschbar)
  • Abmessungen: 58,0 mm x 32,0 mm x 7,5 mm
  • Preis: 34,99 Euro

Samsung Galaxy SmartTag: Mächtige Lösung für Samsung-Geräte

Nutzer:innen mit einem Galaxy-Smartphone oder -Tablet von Samsung können bei der Suche nach AirTag-Alternativen einen Blick auf die Samsung Galaxy SmartTags werfen. Die kleinen Geräte funktionieren zwar nur in Kombination mit Android-Modellen von Samsung, ähneln im Gegenzug aber besonders stark den AirTags von Apple.

Du kannst ein Samsung Galaxy SmartTag an oder in nahezu jedem Gegenstand befestigen und ihn anschließend bei Bedarf schnell orten. Dank des SmartThings-Find-Netzwerkes von Samsung funktioniert das auch über die begrenzte Bluetooth-Reichweite hinaus.

  • Reichweite: Bis zu 120 Meter (Bluetooth) und weltweit (SmartThings-Find-Netzwerk)
  • Batterielaufzeit: 1 Jahr (austauschbar)
  • Abmessungen: 39,1 mm x 39,1 mm x 10,4 mm
  • Preis: 24,75 Euro

AirTag-Alternativen: Android steht Apple in nichts nach

Auch mit Android kannst du Schlüssel, Geldbörse und andere Gegenstände bequem aufspüren. Obwohl Apple seine AirTags laut IMTEST wohl auch in Zukunft nicht für Android öffnet, gucken Android-Nutzer:innen nicht in die Röhre, wenn es um das Aufspüren verlegter Gegenstände geht.

Es gibt mehrere gute AirTag-Alternativen, die mit Smartphones, Tablets und Smartwatches auf Android-Basis zusammenarbeiten. Damit kannst du auf einfachem Wege deine Wertgegenstände orten und wiederfinden, wenn es nötig wird. Hier liest du nun, wie das neueste iPhone 13 im Test abgeschnitten hat. Bist du bereit für den Black Friday? So sieht der Black Friday bei Apple aus.

Quelle: eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.