Nicht jeder hat Lust und Platz, sich ein Set Surround-Boxen ins Wohnzimmer zu stellen, um bei Filmen und Serien guten Ton zu genießen. Die Anschaffung ist teuer, außerdem müssen die Boxen eingemessen und Kabel verstaut werden. Eine sinnvolle Alternative sind die Klangriegel aus unserem Soundbar-Vergleich.

Soundbar-Vergleich: Drei Modelle für unterschiedliche Ansprüche

Die Boxenriegel werden einfach vor den Fernseher gelegt oder unter ihm angebracht und sorgen unkompliziert für besseren Klang. In unserem Soundbar-Vergleich empfehlen wir dir drei Modelle unterschiedlicher Preisklassen, die beim Verbrauchermagazin IMTEST gut abgeschnitten haben.

Soundbars im Test: Bester Klang mit dem Testsieger von LG

Den besten Klang mit einer ausgewogenen Mischung aus Bass und Hochtönern im Soundbar-Vergleich attestiert IMTEST der LG DSN11RG. Nur bei Fernsehstimmen offenbart der teure Klangriegel Schwächen, diesen fehlt es an Volumen und Klarheit. Ansonsten überzeugen massige 770 Watt Leistung, Dolby-Atmos-Unterstützung sowie WLAN- und Bluetooth-Verbindungsmöglichkeiten.

Die LG-Soundbar aus unserem Soundbar-Vergleich wird mit separatem Subwoofer und zwei Boxen für den Rückraum geliefert und ist damit sofort für echten Raumklang einsatzbereit. Praktisch: Die Satellitenboxen sind per Funk mit dem Receiver verbunden, ein Kabel quer durch den Raum ist nicht nötig. Bedenken solltest du die Größe der Soundbar: Die LG DSN11RG ist 144 Zentimeter breit und passt damit sicher nicht in jedes TV-Regal.

  • 7.1.4-Kanal-Ton
  • Soundbar mit Subwoofer und 2 Satelliten
  • 770 Watt
  • Wiedergabeformate: MP3, AAC, FLAC, OGG, WAV
  • Surround-Formate: Dolby Atmos, Dolby TrueHD, Dolby Digital Plus, DTS:X, DTS Digital Surround

Der Preis-Leistungssieger im Soundbar-Vergleich: Multibeam 700

Harman Kardons Citation Multibeam 700 sahnt im Soundbar-Vergleich auf IMTEST den Sieg in puncto Preis-Leistungs-Verhältnis ab. Im Gegensatz zur teuren LG-Soundbar gibt der Klangriegel von Harman Kardon Stimmen und Effekte ausgewogen wieder. Beim virtuellen Raumklang lässt die Ortung aber manchmal zu wünschen übrig.

Die Multibeam 700 verfügt über eine Gesamtleistung von 210 Watt und beherbergt zwei Hochtöner sowie fünf Mittel- und Tieftöner. Der in Schwarz und Grau erhältliche Lautsprecher misst nur 79 Zentimeter und ist damit deutlich besser positionierbar als die Konkurrenz von LG.

  • 5.0-Kanal-Ton
  • Soundbar mit insgesamt sieben integrierten Lautsprechern
  • 210 Watt
  • Wiedergabeformate: HE-AAC, LC-AAC, MP3, Vorbis, WAV, FLAC, OPUS
  • Surround-Formate: Dolby Digital, DTS

Das günstigste Gerät im Soundbar-Vergleich: Sony HT-G700

Wenn du jetzt neugierig auf eine Soundbar geworden bist, aber noch nicht allzu tief in die Tasche greifen möchtest, bietet sich das günstigste Gerät aus dem Soundbar-Vergleich von IMTEST an: Die HT-G700 von Sony ist eine Kombination aus Soundbar und separatem kabellosem Subwoofer.

Im Soundbar-Vergleich gefiel die flache Bauweise von nur 6,4 Zentimetern Höhe. Damit passt der Klangriegel sogar unter viele Fernseher. Auch die saubere Sprachwiedergabe überzeugte die Tester. Allerdings fehlt es bei der Musikwiedergabe an Tiefen und Volumen. Auch eine WLAN-Verbindung ist im Gegensatz zu den beiden Kontrahenten im Soundbar-Vergleich bei der HT-G700 nicht möglich.

  • 3.1-Kanal-Ton
  • Soundbar mit separatem Subwoofer
  • 400 Watt
  • Surround-Formate: DTS, LPCM

Wir erklären dir – abgesehen vom Soundbar-Vergleich – auch, wie du externe Lautsprecher an den Fernseher anschließt (https://www.futurezone.de/produkte/article231233014/Externe-Lautsprecher-an-den-Fernseher-anschliessen-Viele-Moeglichkeiten.html). Hast du mal wieder Lust auf Vinyl und möchtest einen Plattenspieler mit Bluetooth kaufen, stellen wir dir zwei interessante Modelle vor. Außerdem zeigen wir dir, wie du neben dem Ton auch bei der Lichtstimmung in deinem Wohnzimmer nachhelfen und Philips Ambilight nachrüsten kannst.

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.