Deals

Panasonic-Soundbars: 3 Modelle überzeugen unterschiedlich

Eine Panasonic-Soundbar überzeugt im Klang und auch in der Ausstattung.
Eine Panasonic-Soundbar überzeugt im Klang und auch in der Ausstattung.
Foto: Monkey Business Images/Panasonic [M] via Canva.com
Panasonics Soundbars bekommst du im oberen Preissegment, aber tatsächlich auch für relativ wenig Geld. Diese Modelle überzeugen jedes Portemonnaie.

Mit einer Panasonic-Soundbar kannst du dein Heimkino-Erlebnis deutlich verbessern. Die platzsparende Alternative zur Surround-Anlage holt nochmal einiges aus den Klängen deines Smart TVs heraus. Die schlanken Lautsprecher gibt es von verschiedenen Herstellern in unterschiedlichen Preisklassen. Der Hersteller Panasonic bietet Modelle für knapp 800 Euro, aber auch für knapp 120 Euro an. Wir stellen dir drei ihrer Produkte vor.

Ganz großes Kino - Drei 75-Zoll-Fernseher überzeugen
Ganz großes Kino - Drei 75-Zoll-Fernseher überzeugen

Panasonic-Soundbar: Zukunftssichere Technik

Eine Soundbar macht es sich zur Aufgabe mit wenig Platz maximalen Sound möglich zu machen. Dabei bietet sie eine Alternative zur Surround-Sound-Anlage. In der Regel klingt eine Soundbar auch satter als zwei Stereolautsprecher, weil alle Boxen in einem Soundstreifen vereint werden. Panasonic-Soundbars im oberen Preissegment sind zudem mit Dolby Atmos und DTS:X, also einem Mehrkanal-Tonsystem, ausgestattet und spielen damit sozusagen den Sound der Zukunft ab.

Die teuerste Panasonic-Soundbar ist die SC-HTB900. Sie kostet bei einigen Herstellern fast 800 Euro, ist dafür jedoch natürlich mit der besten Technik ausgestattet.

1. Panasonic SC-HTB900

Die teuerste Version der Panasonic-Soundbar ist natürlich mit der neuesten Technik und dadurch auch mit Dolby Atmos und DTS:X ausgestattet. Die klangstarken 3D-Soundformate kommen heute längst nicht nur im Kino vor, sondern sind auch in diversen Streaming-Streifen integriert. Es ist außerdem die einzige Soundbar von Panasonic, die dem 3.1-Prinzip und Grundaufbau der Lautsprecher folgt. In der Mittel befinden sich drei Mittelton-Lautsprecher-Pärchen, die von zwei Hochtönern umarmt werden. Daher überzeugt dieses Modell klanglich in vielerlei Hinsicht.

Etwas günstiger ist die SC-HTB600 aus dem Sommer 2020. Sie hat eine ähnliche Ausstattung wie die große Schwester, muss sich allerdings mit 2.1-Aufbau zufriedengeben.

2. Panasonic SC-HTB600

Diese Panasonic-Soundbar wird (so wie das 900-Modell auch) durch einen Subwoofer ergänzt und ist ebenfalls mit Dolby Atmos und DTS:X ausgestattet. Im Gehäuse sind zwei Breitbandlautsprechern mit jeweils 80 Watt Leistung verbaut. Der Subwoofer ergänzt die Power nochmals um 200 Watt.

3. Panasonic SC-HTB400

Für 279 Euro, laut Herstellerwebseite, ist diese Panasonic-Soundbar eines der günstigeren Modelle. Wir möchten es dir vorstellen, weil dieses Gerät mit einem integrierten Subwoofer kommt und dadurch noch platzsparender ist. Für den vergleichsweise günstigeren Preis musst du in der Technik tatsächlich kleinere Abstriche machen (Dolby Atmos und DTS:X sind hier nicht verfügbar). Doch verschiedene Bewertungen verraten, dass auch die Panasonic-Soundbar für unter 300 Euro einen respektablen Sound bietet.

Fazit: Panasonic-Soundbar oder auch Kino-Sound Zuhause

Mit einer Panasonic-Soundbar bist du in Sachen Bass und Klang auf der richtigen Seite. Doch solltest du dich zudem für andere Hersteller interessieren, kannst du dir auch diesen Soundbar-Vergleich anschauen. So kannst du mit fünf weiteren Tricks deinen Fernseher upgraden.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen