Ein richtig gutes Smartphone kostet einen Batzen Geld. Nicht selten werden mehr als 500 Euro für ein Smartphone ausgegeben, das lediglich in Ordnung ist. Wer ein Top-Gerät in den Händen halten will, muss sogar mit 1.000 Euro rechnen. Das ist wirklich nicht günstig. Dieser hohe Preis ist nicht für jeden angemessen. Deshalb greifen auch einige Menschen auf Smartphones unter 50 Euro zurück.

Klingt supergünstig, ist es auch: Smartphones unter 50 Euro können dabei deutlich mehr, als man zunächst vermuten mag. Wir verraten dir, was hinter den Billig-Handys steckt und wer am ehesten davon profitieren kann.

Smartphones unter 50 Euro: Wer billig kauft, kauft zweimal?

Ein solides Smartphone ist eine Investition. Manchmal informiert man sich monatelang im Vorfeld darüber, welches Smartphone nun das richtige ist. Nur um das Smartphone dann, wenn man es in den Händen hält, fallen zu lassen und in Einzelteilen zur Reparatur zu schicken. Vielleicht ein Wink mit dem Zaunpfahl? Bei Smartphones unter 50 Euro schmerzt ein kleiner Sturz nicht so sehr. Und nicht nur das: Wird das Handy einmal gestohlen, sind „nur“ 50 Euro weg, nicht ein ganzes Vermögen.

Smartphones unter 50 Euro wird nachgesagt, sie seien miserabel. Das stimmt so aber nicht. Sie sind durchaus alltagstauglich und warten mit gleichen Funktionen wie die teureren Modelle auf: Kamera, Internet-Browser, SMS- und Anruffunktionen, aber auch Spiele und sogar Facebook lassen sich installieren. Smartphones unter 50 Euro gibt es sogar von Top-Unternehmen wie Samsung, LG und Nokia.

Vorteile und Nachteile eines Smartphones unter 50 Euro

Wie bereits erwähnt: Smartphones unter 50 Euro klingen anfangs wie der uralte Bruder des High-end-Smartphones. Das ist aber ein kleiner Mythos. Oftmals denken wir, dass billige Produkte wie ein günstiges Smartphone nichts taugen können. Die vielen Vorteile beweisen Gegenteiliges.

Vorteile Nachteile
  • günstig
  • kein großer Verlust bei Defekt oder Diebstahl
  • ähnlich funktionsfähig wie teurere Modelle
  • leichte Bedienung
  • Android-Betriebssystem für mehr Individualität
  • robust
  • kleinere Displays
  • schlechtere Bildqualität
  • Kamera oft ungenügend
  • geringer Speicher (aber erweiterbar)
  • nicht besonders leistungsstark
  • wirken etwas altbacken
  • Soundqualität mäßig

Natürlich haben Smartphones unter 50 Euro auch ihre Schattenseiten. Sound, Kameraqualität und Performance können einfach nicht mit den Top-Modellen aus dem höheren Preissegment mithalten. Aber das wollen die Smartphones auch gar nicht. Sie sind gar nicht dafür konzipiert, schneller als der Wind zu performen oder ein knackig-scharfes Bild für Instagram zu schießen.

Für wen eignet sich das Smartphone unter 50 Euro?

Das Billig-Smartphone hat vor allem eine Zielgruppe im Visier: Menschen, die auf viele Extras und Glamour verzichten können. Zentral sind Hauptfunktionen wie Telefonieren, SMS und hier und da mal ein kleiner Blick ins Internet. Deshalb eignen sich die günstigen Handys auch für Einsteiger in die Smartphone-Welt wie beispielsweise Kinder oder Senioren. Mit einem Smartphone unter 50 Euro kann sich jeder langsam mit der neuen Technik vertraut machen, bevor er zu einem umfangreicheren Gerät wechselt – wenn das überhaupt gewünscht wird.

Aber auch die Tollpatschigen unter uns sollten nicht vor einem Smartphone unter 50 Euro zurückschrecken – vielleicht nicht als Haupt-, aber als Zweithandy. Auf einer Party, einem Abenteuer oder am Strand kann einem Smartphone immer etwas passieren. Ein Taschendieb wird blöd gucken, wenn er ein 50-Euro-Handy in der Hand hält und nicht das 1000-Euro-iPhone seiner Träume.

Unser Favorit: Samsung Star 3 S5220

Ein Stern am Himmel aller Smartphones unter 50 Euro? Der Name verleitet dazu, das zu denken. Das 2012 auf den Markt gebrachte Smartphone verfügt über einen 3-Zoll-Bildschirm, hat eine 3,2 Megapixel-Kamera mit zweifachem Zoom und 37 Megabyte internen Speicher. Dieser kann auf 16 Gigabyte aufgestockt werden.

Selbst die Bluetooth-Technologie findet Platz auf dem Billig-Handy. Damit kannst du Bilder ganz einfach mit Freunden über Bluetooth teilen. Ein Manko: Wer nicht auf WhatsApp verzichten kann, wird mit dem Handy nicht warm. Die Kommunikation findet lediglich über Facebook oder SMS statt. Auf Amazon bemängeln einige Kunden den Touchscreen, der nicht perfekt funktioniert. Andere hingegen freuen sich über das einfache Handy unter 50 Euro und finden, dass es besonders für den Beginn und als Ersatz hervorragend ist. Bei über 300 Amazon-Bewertungen gibt es 3,9 von 5 Sternen.

Smartphones unter 50 Euro: Keine Meisterklasse, aber absolut in Ordnung

Ein Luxusprodukt ist ein Smartphone unter 50 Euro natürlich nicht. Für Senioren oder Kinder stellen die günstigen Modelle aber einen tollen Einstieg in die große weite Welt der Handys dar. Und auch für den Smartphone-Experten kann das 50-Euro-Handy sinnvoll sein: Gerade, wenn du weißt, dass du der Meister im Handy-Fallenlassen bist. Dass Smartphones unter 50 Euro lediglich mit den wichtigsten aller Funktionen daherkommen, sollte nicht außer Acht gelassen werden. Für Fotoshootings, WhatsApp-Calls und Co. ist das Handy dann doch eher ungeeignet.

Mehr rund um Smartphones gibt es hier zu lesen: Welche Handys unter 200 Euro beeindruckend gut sind, erfährst du hier. Außerdem: Die beliebstesten Handys auf Amazon. Der Top-Kandidat ist tatsächlich nicht von Apple.

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.