Deals

iRobot-Saugroboter: Die verschiedenen Modelle für dich im Überblick

Die iRobot-Saugroboter sind simpel, aber sauber in ihrer Arbeitsweise. Wir zeigen, welches Modell zu dir passt.
Die iRobot-Saugroboter sind simpel, aber sauber in ihrer Arbeitsweise. Wir zeigen, welches Modell zu dir passt.
Foto: Saturn
Artikel von: Paul Radestock
Das Staubsaugen wird für dich regelmäßig zu einer Qual, vor der du dich lieber drücken würdest? Dem kannst du ganz einfach ein Ende setzen, denn mit den iRobot-Saugroboter-Modellen wird der Kampf gegen Staub und Fusseln zum Spaß.

Sicherlich gehört das regelmäßige Staubsaugen in den eigenen vier Wänden nicht zu deiner Lieblingsbeschäftigung. Wenn es jedoch schon fast einer Qual gleicht, dich mit Staub, Fusseln, Dreck oder anderen Verunreinigungen deines Bodens auseinanderzusetzen, dann ist ein iRobot-Saugroboter genau das, was dir fehlt. In den kleinen autonomen Haushaltshelfern steckt nicht nur die Zukunft, sondern eine ganze Hand voll Features, die dir neben blitzenden Böden auch noch eine Menge Zeit für dich bescheren und dich dauerhaft entlasten. Damit du sicher gehst, welches Modell das richtige für dich ist, stellen wir dir nachfolgend ein paar verschiedene vor.

3 Technik-Trends für 2021
3 Technik-Trends für 2021

iRobot-Saugroboter: Auf diese Features kommt es an

Die meisten aktuellen iRobot-Saugroboter hören bei der Bezeichnung ihres Modells auf den zusätzlichen Namen Roomba. Zwar unterscheiden sich die einzelnen Versionen in ihren Features, ihrer technischen Ausstattung sowie, völlig klar, in ihrem Preis, jedoch sind einige Funktionen bei allen Modellen der Standard. So läuft die Stromversorgung sinnvollerweise über einen Akku, der mindestens eine Stunde Laufzeit bieten soll. Die Ladezeit beträgt dabei aber meist die doppelte Länge. Dank verschiedener Sensoren wird gewährleistet, dass der iRobot-Saugroboter zuverlässig Schmutz entfernt und sich vor Kollisionen oder Stürzen selbstständig in Acht nimmt. Nahezu alle Roomba-Geräte sind beutellos, die meisten von ihnen kommen mit einer App und einer WLAN-Fähigkeit daher und wiegen etwas zwischen drei und fünf Kilogramm.

Doch natürlich machen die Feinheiten letzten Endes den Unterschied und der ist, je nach Modell, deutlich spürbar. Während das aktuellste Modell der iRobot-Saugroboter, der Roomba i7156, starke 160 Quadratmeter Flächenleistung aufweist und mit einer praktischen Timer-Funktion aufwartet, schafft der Roomba 605 hingegen vergleichsweise läppisch wirkende 60 Quadratmeter und verzichtet sowohl auf den Timer, als auch auf andere nützliche Features. Dafür kostet er fast die Hälfte, was durchaus ein Kaufargument sein kann, wenn du sparen willst oder ohnehin weniger Bodenflächen zum Saugen hast.

Die iRobot-Saugroboter-Modelle im Überblick

Damit bei der Wahl des passenden iRobot-Saugroboter nichts schiefgeht, stellen wir dir nachfolgend ein paar überzeugende Modelle vor. Jedes von ihnen kann auf andere Art und Weise überzeugen und wie eingangs bereits erwähnt, teilen sie sich ohnehin die meisten Funktionen, weswegen es meist eine Entscheidung der persönlichen Präferenz ist, welches Modell du letzten Endes wählst.

iRobot Roomba s9+: Das saugstarke Luxus-Modell

Der iRobot-Saugroboter Roomba s9+ ist genau das Richtige für dich, wenn du auf keines der Features bei deinem neuen Haushalftsgehilfen verzichten möchtest. Er besitzt die höchste Saugkraft aller Roomba-Modelle und gleichzeitig einen stärkeren Motor. Dank seines D-förmigen Designs gelangt er selbst in entfernteste Ecken und der verbesserte Navigationsalgorithmus lässt ihn diese auch ganz einfach aufspüren. Zudem verfügt der s9+ über eine verbesserte Ecken- und Kantenreinigung, ist programmierbar und per WLAN beziehungsweise App bedienbar. Einziger Nachteil ist sein hoher Preis, der am teuersten von allen Modellen zu Buche schlägt.

iRobot Roomba i7: Preis-Leistungs-Kracher der sich lohnt

Wenn du bei deinem iRobot-Saugroboter großen Wert auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Preis und Leistung legst, dann ist der Roomba i7 wahrscheinlich das sinnigste Modell für dich. Zwar leert er sich wie sein großer Bruder nicht von selbst, dafür kostet er aber auch weniger und bringt in etwa selbige Leistung. Du kannst die i7-Modelle ganz einfach per App programmieren, sie über Alexa-Sprachsteuerung navigieren und genießt die größte Flächenleistung mit etwa 160 Quadratmeter.

iRobot Roomba e5 und Roomba 671: Saugroboter für Sparfüchse

Wenn du nicht nur deinen Rücken, sondern auch deinen Geldbeutel etwas mit einem neuen iRobot-Saugroboter schonen möchtest, dann findest du die Antwort sowohl in den Modellen Roomba e5 und Roomba 671. Beide kosten wesentlich weniger, als ihre großen Geschwister und haben in ihren Funktionen nur bedingt das Nachsehen. Sicher ist sowohl ihre Akku-, als auch ihre Saugleistung nicht so stark ausgeprägt. Das stört aber nicht, wenn du ohnehin weniger Fläche zur Verfügung hast. Auch ihre Komfort-Features sind nicht so stark ausgeprägt, allerdings lassen sie sich eben so einfach mit ein paar Handgriffen an ihren Borsten reinigen. Ihre Motorleistung ist mindestens solide, die Bedienung über App ebenfalls sinnig und einfach.

Fazit: Unter den iRobot-Saugroboter-Modellen ist für jeden etwas dabei

Wie du siehst, findet sich für fast jeden Anwender und Geldbeutel das passende Modell unter den iRobot-Saugrobotern. Ihren eigentlichen Sinn und Zweck, nämlich dich im Haushalt immens zu entlasten, erfüllt dabei jedes tadellos. Letzten Ende ist es also eine Frage des persönlichen Geschmacks und des Nutzens, für welches der Geräte du dich entscheidest. Mit welchen fünf Geräten du in deinem Smart Home noch so richtig Zeit sparen kannst, verraten wir dir ebenfalls. Und wenn du doch lieber noch selbst Hand anlegst, zeigen wir dir die besten Akku-Staubsauger im Test.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Die mit "Anzeige" gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de