Die neuen Amazon Echo Buds erscheinen am 24. Februar 2022 und versprechen für ihren Preis auch einige interessante Funktionen. Bei uns hast du sie alle im Überblick, damit du sorgfältig entscheiden kannst, ob du sie kaufen willst.

[kaltura-widget uiconfid=“23465247″ entryid=“0_sqzv3f0h“ width=“100%“ height=“56.25%“ responsive=“true“ hoveringControls=“true“ isplaylist=““ /]

Amazon Echo Buds kaufen: Deine Optionen und Preise

Wie es Hersteller so oft tun, hat Amazon verschiedene Varianten der zweiten Generation herausgebracht. Möchtest du nur die Amazon Echo Buds kaufen, kostet dich das derzeit 79,99 Euro. Hier ist allerdings nur ein kabelgebundenes Lade-Etui dabei, was das Aufladen unterwegs schwieriger gestaltet.

Zusätzlich gibt es für zwanzig Euro mehr, also 99,99 Euro, auch die Variante mit einem kabellosen Lade-Etui. Möchtest du außerdem noch ein kabelloses Lade-Pad für dein Zuhause haben, kommst du insgesamt schon auf 117,98 Euro. Diese Preise könnten in naher Zukunft aber deutlich ansteigen, da alle Varianten momentan zwischen 25 und 33 Prozent reduziert sind.

Echo Buds von Amazon: Die Besonderheiten auf einen Blick

In-Ear-Kopfhörer sind schon lange weitverbreitet, kabellose Kopfhörer auch. Daher benötigte Amazon etwas Innovation, um die Welt von den neuen Echo Buds zu überzeugen.

Zum ist in die Kopfhörer Amazons Sprachassistentin Alexa (https://www.futurezone.de/digital-life/article275096/was-ist-alexa-und-was-kann-alexa.html) integriert. So ist es möglich, die Kopfhörer per Sprachsteuerung zu bedienen und für Kopfhörer komplett neue Funktionen zu erschaffen. Du kannst die Echo Buds so auffordern, Musik, Podcasts oder Hörbücher abzuspielen, indem beispielsweise „Alexa, spiel beliebte Songs“ sagst. Auch Anrufe lassen sich so entgegennehmen, und auch Listen, Termine und Co. kannst du mit der Sprachsteuerung verwalten. Die Voraussetzung dafür ist die Alexa-App auf deinem Smartphone oder Tablet, allerdings sind die Echo Buds auch mit Apples Siri und dem Google Assistent kompatibel.

Besser als AirPods? Geräuschunterdrückung und Akkulaufzeit

Eine weitere Funktion, mit der Amazon seine Echo Buds bewirbt, ist die Geräuschunterdrückung. Auch die AirPods von Apple können Geräusche unterdrücken, doch Amazon liefert dafür gleich vier verschiedene Polster-Größen mit. Öffnest du die Alexa-App, kannst du hier anschließend sogar einen Größentest für die Ohrstöpsel machen, damit das Klangerlebnis in deinen Ohren ideal wird. Außerdem ist die Geräuschunterdrückung generell bei den Echo Buds integriert, bei den gibt es diese Funktion nur für die AirPods Pro, welche ca. 160 Euro kosten.

Die Akkulaufzeit beträgt bei den Amazon Echo Buds fünf Stunden bei durchgängigem Musikhören, im Lade-Etui sind es bis zu 15 Stunden. Besonders praktisch ist die 15-minütige Schnellaufladung, mit der anschließend zwei Stunden Musik gespielt werden kann. Damit sind sie den AirPods der 3. Generation sehr ähnlich.

Datenschutz: Amazon steuert schlechtem Ruf entgegen

Amazon wurde in letzter Zeit immer wieder vorgeworfen, seine Kundinnen und Kunden mit Alexa abzuhören. Dem wirkt der Konzern jetzt entgegen. Auf der offiziellen Website von Amazon heißt es über die Echo Buds:

Umfasst Datenschutz- und Kontrollmaßnahmen auf mehreren Ebenen, darunter die Stummschalte-Funktion für Mikrofone über die Alexa App. Außerdem können Sie Ihre Sprachaufnahmen jederzeit anzeigen, anhören oder löschen.

Beschreibungstext von Amazon über die Echo Buds

Fazit: Smarte Kopfhörer mit vielen Funktionen

Ob es sich lohnt, die neuen Amazon Ear Buds zu kaufen, muss jeder Mensch für sich selbst beantworten. Sie bringen allerdings einige nützliche Funktionen wie die Geräuschunterdrückung, Schweißresistenz, hochwertige Lautsprecher sowie Komfort und Kompatibilität mit. Zu erhalten sind sie in schwarz und weiß.

Es gibt jedoch einige kabellose In-Ear-Kopfhörer, beispielsweise auch von JBL und LG. Wir haben sie getestet.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.