Veröffentlicht inApps

WhatsApp: 2 Funktionen nerven – Messenger reagiert mit zweifelhaftem Update

Bei WhatsApp ist jetzt nach einer ersten Ankündigung endlich eine Funktion erschienen, um das Löschen von Nachrichten rückgängig zu machen. Das hilft aber nicht wirklich. Wir erklären, warum das so ist.

WhatsApp-Logos umfliegen ein Symbolhandy.
u00a9 Syifa5610 - stock.adobe.com

Täglich nutzen etwa zwei Milliarden Menschen weltweit WhatsApp, um unzählige Textnachrichten auszutauschen. Dabei kann es auch schon mal zu Fehlern kommen, zum Beispiel wenn man versehentlich eine Nachricht nur für sich gelöscht hat, die man aber eigentlich für andere Gesprächsteilnehmende aus dem Verkehr ziehen möchte. Nun gibt es eine entsprechende Hilfe. Im Selbsttest stellt sich allerdings heraus, dass die neue Funktion von nur geringfügigem Nutzen ist.

WhatsApp: Nur für dich selbst gelöschte Nachrichten retten

Vor einiger Zeit wurde bekannt, dass WhatsApp an der Funktion arbeitet, versehentlich für sich selbst gelöschte Nachrichten zurückzuholen. Wie unter anderem TechCrunch berichtet, ist es jetzt so weit.

Nach dem Löschen ploppt für einige Sekunden eine Zeile auf, mit der man die Botschaft zurückholen kann. Hat man also etwas geschrieben, das auf gar keinen Fall vom Gegenüber gesehen werden sollte, kann man das so auf jeden Fall sicherstellen und die Nachricht nach der Rückholaktion nun für andere löschen.

Ist das überhaupt wirklich sinnvoll?

Zunächst mag das wie eine praktische Funktion anmuten. Deren langfristiger Nutzen darf aber aktuell noch etwas angezweifelt werden. Denn wie zum Beispiel die Influencerin Niharika Nm in einem Twitter-Video entnervt fragt: Warum sollte man selbst verfasste Nachrichten überhaupt nur für sich löschen können? Andere werden sie ja dennoch weiterhin sehen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Hat man aber die neue Funktion genutzt und löscht die Nachricht im Nachgang dann für andere Personen, zeigt sich nach wie vor das nächste Problem: Die Botschaft ist zwar weg, dafür bleibt aber der sicherlich nicht angenehme Hinweis, dass überhaupt eine Nachricht gelöscht wurde – ebenfalls für alle sichtbar.

WhatsApp-Update scheint nicht viel zu bringen

Ob man das aber auch löschen kann? Im Selbstversuch stellt sich heraus: Nein. Man kann den Hinweis lediglich nur für sich selbst löschen und überflüssigerweise kann man selbst das noch rückgängig machen. Dem neuen Update sei Dank. Wie Niharika Nm im Video erklärt, kann man so trotz der Löschung immer noch nervige Fragen anziehen, die einen in die Defensive bringen und im Zweifel zum Lügen animieren. Natürlich dürfte das immer noch besser sein, als eine wie auch immer geartete ungeeignete Nachricht komplett einsehen zu können.

Übrigens: Du kannst bei WhatsApp die Statusmeldung speichern. Wir erklären dir, was du dazu tun musst.

Man kann also jetzt bei WhatsApp für sich selbst gelöschte, selbst verfasste Nachrichten zurückholen, um sie anschließend für andere Personen zu löschen. Diese sehen aber einen Hinweis der Löschung. Übrigens: Auch die Option, Nachrichten für andere zu löschen, ist nur zeitlich begrenzt und wird bei älteren Texten wegfallen. Auch könnten unterschiedliche WhatsApp-Versionen bei Personen ein Faktor dafür sein.

Quelle: TechCrunch, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.