Veröffentlicht inApps

Sommerurlaub 2023: Hier hilft dir KI bei der Planung

Planst du schon deinen Sommerurlaub 2023? Dann lass dir doch von ChatGPT helfen. In einer bekannten Reise-App ist das jetzt möglich.

Frau in einer Hängematte mit Smartphone
u00a9 Peera - stock.adobe.com

Urlaubsanspruch: Wie viel Urlaub steht Mitarbeitern wirklich zu?

Rund um das Thema Urlaub können sich viele Fragen ergeben. Alles, was du über deinen Urlaubsanspruch unbedingt wissen solltest, erfährst du hier.

Bei der Urlaubsplanung kommt es nicht nur auf die passende Unterkunft an. Auch die Anreise, die Umgebung und die passenden Ausflugsziele dürfen für eine erholsame Zeit nicht fehlen. Wer keine Lust auf umfangreiche Google-Recherchen hat, kann nun einfach ChatGPT fragen. Ein bekannter Pauschalreisen-Anbieter hat einen entsprechenden Service in der eigenen App bereitgestellt.

Mit ChatGPT den Urlaub planen: Hier geht’s

Aktuell befindet sich in der Expedia-App für iPhones ein ChatGPT-Tool in der Testphase. Hier können Interessierte einfach mit der OpenAI-KI chatten und so ihren Urlaubstraum planen. Ein Screenshot, den Digital Trends teilt, zeigt etwa, dass sich dort Anfragen wie „im Mittelpreissegment mit Pool“ eintippen lassen. Im Anschluss gibt die künstliche Intelligenz entsprechende Empfehlungen passend zum ausgewählten Urlaubsort.

Der Service kann darüber hinaus auch grundlegende Empfehlungen für den passenden Urlaubsort herausgeben. Wer etwa einen späten Sommerurlaub 2023 plant, bekommt eine Liste an Orten, an denen die Temperaturen dann noch einmal die warme Zeit ein wenig verlängern. Aber auch Hotels, den entsprechenden Transfer oder Ausflüge werden von ChatGPT vorgeschlagen.

Tester*innen erleben GPT4 in der App

Damit das Tool in der App noch praktischer wird, kann ChatGPT auch direkt Hotels beim eingeloggten Account favorisieren, sodass Anwender*innen sie danach schnell wiederfinden. „Wir wollen auf unsere Reisenden eingehen, wo immer sie auch sind“, erklärt Expedias Technischer Direktor Rathi Murthy zur Integration.

In der aktuellen Beta-Phase kommt sogar bereits das weiterentwickelte GPT-4 zum Einsatz, welches noch besser als der Vorgänger sein soll. Wann die Testphase beendet sein wird und das Tool für alle, einschließlich Android-Handys kommt, ist bislang unklar.

Digital Trends ordnet des Weiteren ein, dass es sich hierbei nicht um die erste und sicherlich auch nicht um die letzte Integration des Chatbots von OpenAI handelt. Auch bei Zoom, Slack und Klarna setzt man in Teilen auf die KI – auch wenn hier die Anwendung nicht so offensichtlich ist wie im Fall von Expedia.

Quelle: Digitial Trends

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.