Veröffentlicht inApps

Alexa-App: Update bringt Karte vom Zuhause ihrer Nutzer

Die Anwendung zur Steuerung der digitalen Sprachassistenz erhält einen neuen Anstrich. Sie kann nun mehrere weitere Funktion anbieten, um mit ihr zu interagieren.

© Anthony Brown - stock.adobe.com

Aus diesem erschreckend einfachen Grund sind Alexa, Siri und Co. weiblich

Digitale Assistenten gibt es inzwischen einige, die bekanntesten davon haben weibliche Merkmale. Dass dem so ist, hat allerdings eine wirklich simple Ursache.

Um einfacheren Zugriff zu gewährleisten, führte Amazon die Alexa-App ein. Mit dieser kannst du deine Geräte des Unternehmens auch leicht unterwegs bedienen. Durch ein neues Update kommt unter anderem die Funktion hinzu, eine Karte von deinem Haus anzufertigen.

Alexa-App: Das kann das neue Update

Seit Jahren schon ist Amazons Anwendung Teil vieler Haushalte und Smart-Homes. Die Alexa-App, mit der vom Smartphone aus auf die Sprachassistenz zugegriffen werden kann, bekommt jetzt ein großes Update. Da man in diesem Jahr bereits einige Features hinzugefügt hatte, kommt die aktuelle Neuerung allerdings unerwartet, wie Caschys Blog schreibt.

Was User*innen, die bereits ihre App aktualisiert haben, sofort bemerken, ist die veränderte Grundansicht. Hinzugekommen ist zum Beispiel der „Favoriten“-Button. Wie Amazon erklärt, soll dieser unter anderem dazu dienen, Shopping-Listen oder oft gespielte Musik aufzurufen.

Außerdem hat Amazon auf der Alexa-App mehrere Shortcuts eingerichtet, die es erleichtern sollen, auf verbundene Geräte zuzugreifen. So lassen sich Amazon-Kameras im Haus ansehen, sowie Schnappschüsse von ihnen anzeigen. Die verbundenen Geräte lassen sich außerdem in der Suchfunktion leichter filtern. Verändert wurde auch die Ansicht der „Activities“-Kategorie, in der sich unter anderem Timer finden lassen, die Nutzer*innen sich gesetzt haben.

Lesetipp: Amazon Echo: Darum ist er im Schlafzimmer besonders nützlich

Eine Karte von deinem Haus: Nur für iPhones

Dazu kommt auch die Vereinfachung der Chatfunktion mit der Sprachassistenz. Über das blaue Chat-Symbol auf der Alexa-App sollst du nun direkt mit der digitalen Helferin schreiben können. Überdies wurde die Anzeige der Antworten vergrößert.

Nutzer*innen, die die Alexa-App auf einem iOS-Gerät installiert haben, können dagegen auf die neue Kartenfunktion zugreifen. Damit lässt sich laut Amazon ein „digitaler Gebäudeplan“ erstellen, der alle angeschlossenen Geräte anzeigt. Bislang ist diese Funktion allerdings nur wenigen User*innen in den USA als Vorschau vorbehalten. Ob das Feature auch für die deutsche Nutzerschaft umgesetzt wird, ist derzeit unbekannt.

Das Update für die Alexa-App ist ab sofort verfügbar und soll in den kommenden Tagen und Wochen auf die Smartphones mit der App installiert werden.

Quellen: Caschys Blog, Aboutamazon.com

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.