Beachte: Mit der folgenden Methode lassen sich keine Handy-Displays reparieren, die wirklichen Schaden genommen haben. Zersplitterte Bildschirme können nur durch entsprechende Hilfsmittel oder Fachkräfte ausgebessert werden. Geht es dagegen um die Optik und darum, kleinere und mittlere Kratzer zu entfernen, kannst du auf den Trick zurückgreifen. Er bringt im besten Fall das makellose und glatte Aussehen deines Smartphones zurück.

Kratzer entfernen? Behandele dein Handy-Display mit Backpulver

Auch wenn dein Handy-Display nicht kaputt ist, kann es ratsam sein, gegen kleinere Einkerbungen vorzugehen. Die Kratzer zu entfernen, bewahrt dich zumindest davor, dass sich darin Schmutz, Bakterien und Co. ablagern. Smartphones und Keime gehen nämlich erschreckend gut Hand in Hand.

Hier hilft schon ein simpler Trick. Alles, was du brauchst, ist ein bekanntes Hausmittel: Backpulver. Dazu noch etwas Wasser und ein paar Utensilien und schon kannst du mit dem Gemisch loslegen.

Handy-Display glätten und Kratzer entfernen: Das brauchst du

  • 1 Schale
  • Backpulver
  • Wasser
  • Tuch aus Mikrofaser
  • Löffel

Anleitung: Zunächst gibst du mit dem Löffel etwas Backpulver in die Schale. Rühre Wasser hinein und vermische beides, bis es schäumt. Klebe dann Lautsprecher, Mikrofon oder Fingerabdrucksensoren ab, so dass das Gemisch nicht in dein Gerät eindringt. Mit dem Mikrofasertuch verteilst du die Masse nun auf dem Handy-Display und massierst sie in kreisförmigen Bewegungen ein. Zum Schluss alles abwischen und noch einmal nachpolieren.

Alternativ: Kratzer entfernen mit Zahnpasta

Hast du kein Backpulver zur Hand, ist das kein Problem. Wie DeinHandy berichtet, kannst du alternativ auch zur Zahnpasta greifen. Hier sind es die enthaltenen, winzigen Schleifpartikel, die beim Polieren und Entfernen von Kratzern helfen. Zu grobe Stücke sollte die Zahnpasta allerdings nicht enthalten. Sonst drohen am Ende noch größere Kratzer als zuvor.

  • Zahnpasta (nicht zu grob)
  • Tuch aus Mikrofaser

Anleitung: Klebe zuerst Lautsprecher, Mikrofon oder Fingerabdrucksensoren ab, so dass die Paste nicht in dein Gerät eindringt. Trage sie dann auf die Kratzer auf und poliere die Stelle kreisförmig mit einem sauberen Tuch. Wische die Zahnpasta anschließend mit einem angefeuchteten Tuch vom Handy-Display.

Der Vorteil beider Prozeduren: Anders als aggressive Politurmittel beschädigen die genannten Hausmittel nicht die fettabweisende Schutzschicht deines Handy-Displays. So kannst du auch öfter schonend Kratzer entfernen und dein Smartphone langfristig in gutem Zustand halten.

Tipps bei kaputtem Handy-Display

Hast du alles richtig gemacht, müsste dein Handy-Display jetzt wieder komplett glatt erscheinen wie t-online.de berichtet. Dies natürlich nur, wenn es sich um eher kleinere Makel gehandelt hat. Geht es dir allerdings nicht nur darum Kratzer zu entfernen, sondern darum, mit Schäden umzugehen, kann ein anderer Trick helfen.

Ist das Handy-Display kaputt, spart diese Methode zumindest Geld. Auch ist es ratsam, auf einen gängigen Fehler zu achten, ist das Handy-Display beschädigt.

Quellen: t-online.de, DeinHandy, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de