Das Weihnachtsgeschäft ist für Amazon nicht weniger wichtig als Black Friday, Cyber Monday, Prime Day und Co. Gerade deshalb lockt das Unternehmen seine Kundschaft bereits ab heute, also dem 1. November, mit einem neuen Vorteil beim Einkaufen. Er betrifft Amazon-Rücksendungen.

Neue Bedingungen für Amazon-Rücksendungen

Wie schon im vergangenen Jahr ändert Amazon für Rücksendungen einen entscheidenden Fakt: statt den bekannten 30 Tagen Rückgabefrist gelten ab sofort andere Zeiten. Alles, was du ab dem 1. November bestellst, kannst du bis Ende Januar 2022 zurückgeben, heißt es auf einer entsprechenden Seite bei Amazon, die sich an Verkäufer richtet. Dort steht:

„Im Rahmen der verlängerten Rückgabefrist für Weihnachten von Amazon müssen die meisten Bestellungen, die zwischen dem 1. November 2021 und dem 31. Dezember 2021 (jeweils einschließlich) gekauft wurden, bis zum 31. Januar 2022 zurückgegeben werden können. Dies gilt sowohl für die von Ihnen als auch für die von Amazon versendeten Bestellungen.“

Amazon seller central europe

Der Grund: Die Flut an Paketen rund um die Weihnachtsfeiertage soll kein Hindernis darstellen. Die vorübergehende Anpassung gilt dabei sowohl für durch Amazon, als auch durch andere Händler verkaufte Waren. Ausgeschlossen sind davon einzig jene Produkte, die generell nicht für Amazon-Rücksendungen geeignet sind. Dazu gehören zum Beispiel Artikel, die aus Hygiene- oder Gesundheitsgründen nicht zurückgenommen werden können.

Weitere Tipps bei Amazon-Rücksendungen

Wer viel bestellt, schickt meist auch viel zurück. Generell ist das bei Amazon kein Problem, nur auf eine Art der Amazon-Rücksendung solltest du verzichten. Sie wird hart bestraft, wenn du erwischt wirst.

Ist dagegen von Amazon ein falscher Artikel bei dir angekommen, kannst du diesen ganz leicht und ohne zu erwartende Probleme zurückschicken.

Quellen: Amazon

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.