Wer viel und gern bei Amazon ordert, kennt das Problem vielleicht schon besser als ihr oder ihm lieb ist. Du hast ungeduldig auf deine Bestellung gewartet, und wenn sie endlich ankommt, steckt nicht im Paket, was drin sein sollte. Ändern lässt sich nun leider nicht, dass du selbst aktiv werden musst, um den Umtausch in die Wege zu leiten. Damit es aber nicht unnötig lange dauert, Amazons falschen Artikel auszutauschen, sind die folgenden Schritte wichtig.

Amazon: Falsche Artikel wirst du so am schnellsten los

Damit du nicht auf Amazons falschem Artikel sitzen bleibst, heißt es zuallererst schnellstmöglich in den Umtauschprozess einzusteigen. Lass das Paket also nicht erst herumstehen und einstauben, sondern mach dich gleich an die Arbeit. Tipp: Alles, was du tun musst, gilt auch für den Fall, dass du zwar das richtige Produkt, aber in einer falschen Menge erhalten hast.

#1 Rücksendezentrum aufsuchen

Das digitale Rücksendezentrum von Amazon ist bei falschen Artikel der Dreh und Angelpunkt. Folgst du dem entsprechenden Link, musst du dich zunächst mit deinen Login-Daten anmelden. Dann aber kannst du den Umtauschprozess einleiten. Suche zunächst nach der Ware, die du zurückgeben möchtest und folge dann der entsprechenden Anleitung:

Falsch gelieferter Artikel

  • Klicke auf „Artikel zurücksenden oder ersetzen“
  • Wähle im Menü „Warum möchten Sie den Artikel zurückgeben?“ die Option „Anderer Artikel geliefert als bestellt“

Zu viel gelieferte Artikel

  • Klicke auf „Artikel zurücksenden oder ersetzen“
  • Wähle im Menü „Warum möchten Sie den Artikel zurückgeben?“ die Option „Wurde über die bestellte Ware hinaus geliefert“

Zusätzlicher Artikel über bestellte Ware hinaus

  • Klicke auf „Artikel zurücksenden oder ersetzen“
  • Wähle im Menü „Warum möchten Sie den Artikel zurückgeben?“ die Option „Wurde über die bestellte Ware hinaus geliefert“

Hinweis: Ist dein Problem nicht, dass dir Amazon einen falschen Artikel zugesendet hat, sondern, dass deiner Lieferung etwas fehlt, kontaktierst du den Amazon-Kundendienst am besten direkt. Besitzt du die Amazon-App, kannst du dort ganz einfach per Chat mit Kundenberatern sprechen.

#2 Rücksendeetikett und -optionen

Hast du dich erfolgreich durch das Rücksendezentrum gearbeitet, brauchst du noch ein Etikett, um das Paket für den Umtausch versandfertig zu machen. Die entsprechende Anweisung dafür erhältst du nach dem Absolvieren der oben genannten Schritte, du musst dann nur noch die für dich passende Rücksendeoption auswählen.

#3 Amazons falsche Artikel zurücksenden

Bist du soweit, kannst du das Paket zur Post bringen oder je nach zuständigem Lieferdienst zum entsprechenden Paketshop oder einer Packstation. Achtung: Amazon besteht darauf, dass jede Bestellung einzeln und mit eigenem Rücksendeetikett verschickt wird.

Fazit: Falscher Amazon-Artikel? Kein Problem

Mit den richtigen Handgriffen wirst du Amazons falsche Artikel im Nu wieder los, solange du es nicht auf die lange Bank schiebst. Der Prozess ist zwar nicht kompliziert, erfordert aber durch die verschiedenen Auswahlprozesse und das extra nötige Ausdrucken und Zuschneiden des Rücksendeetiketts ein paar Arbeitsschritte, die lästig erscheinen. Wie lange es anschließend dauert, bis du die eigentlich bestellte Ware erhältst, darüber schweigt Amazon auf seiner Supportseite übrigens auch.

Vorsicht ist bei Amazon-Rücksendungen übrigens geboten, wenn du auf eine freche Maßnahme setzt. Dafür kannst du dir durch eine andere Methode auch ohne Prime-Abo kostenlosen Amazon-Versand sichern.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.