Egal, ob du ein Video gucken willst, deine Urlaubsbilder zeigen möchtest oder auf deinem Samsung-Handy lesen willst: Das Querformat ist dafür sehr angenehm. Lässt sich dein Bildschirm jedoch nicht automatisch drehen, kannst du das bei Android ganz einfach einstellen.

Bildschirm drehen bei Samsung: Das kannst du tun

Hast du dein Android-Smartphone zur Hand, wische auf dem Bildschirm von oben nach unten. Nun sollte dir ein kleines Menü angezeigt werden, die sogenannten Schnell-Einstellungen. In der ersten Reihe ist ganz rechts ein Schloss-Symbol mit der Beschriftung „Portrait“. Klickst du es an, ist das Querformat aktiviert.
Nun lässt sich dein Bildschirm automatisch drehen, sobald du dein Samsung-Handy drehst.

Empfindest du die automatischen Drehungen einmal als nervig, öffne einfach wieder die Schnell-Einstellungen und klicke auf das nun blau markierte „Bildschirm drehen“. Anschließend sollte wieder der ausgegraute „Portrait“-Button erscheinen.

Keine Lust, ständig die Einstellungen zu ändern? Samsungs versteckter Trick

Es kann vorkommen, dass du häufig von dem Querformat profitierst und es dennoch auch in vielen Momenten lästig wird. Für diesen Fall hat Samsung bzw. Android einen besonderen kleinen, aber sehr nützlichen Trick.

Um ihn anzuwenden, muss die Bildschirm-Drehung aktiviert sein. Ist sie das, und du möchtest aber gerade kein automatisches Drehen, kannst du einfach den Finger auf dem Bildschirm lassen, solange du dein Smartphone noch hochkant hältst. Drehst du es jetzt, verändert sich nichts, solange dein Finger weiterhin das Display berührt.

„Portrait“-Button nicht zu finden?

Bei einigen Android- und Samsung-Smartphone kann es vorkommen, dass sich die „Bildschirm drehen“-Option nicht in den Schnell-Einstellungen finden lässt. Die automatische Drehung kannst du natürlich dennoch aktivieren.

Öffne wieder mit den Wisch nach unten die Schnell-Einstellungen und klicke auf die drei Punkte, um zu den weiteren Optionen zu gelangen. Hier nun noch viele weitere Symbole, die du hinzufügen kannst. Suche nach dem grauen „Portrait“-Symbol bzw. nach dem blauen „Bildschirm drehen“. Hast du es gefunden, tippe es an und ziehe es in deine Schnell-Einstellungen hinein. Nun kannst du immer schnell auf dieses Tool zugreifen.

Samsung: Lässt sich auch der Startbildschirm drehen?

Nicht nur App-Anwendungen, sondern auch der Startbildschirm und das App-Menü können im Querformat angezeigt werden. Hierzu reichen allerdings nicht die Schnell-Einstellungen aus.

Öffne dein Home-Menü, klicke auf eine leere Stelle und halte gedrückt. Nun öffnet sich das Optionen-Fenster, über das du in die Einstellungen gelangst. Je nachdem, welche Android-Version du hast, klickst du nun auf „In Querformat drehen“ oder auf „Nur Hochformatmodus“. Um Akku zu sparen, gibt es auch einen sehr unpopulären Trick. Nervt dich eher schlechter Empfang, kannst du hier selbst etwas tun.

Quelle: Samsung

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.