Digital Life 

Google investiert in Roboter-Journalismus

Der DNI fördert 2017 107 Projekte aus 27 europäischen Ländern.
Der DNI fördert 2017 107 Projekte aus 27 europäischen Ländern.
Foto: Digital News Initiative
Der Medienfonds Digital News Initiative hat die bekanntgegeben, welche Vorhaben 2017 gefördert werden. Darunter ein Projekt zur Automatisierung von Nachrichtenmeldungen.

Seit 2015 stellt Google über seinen Medienfonds Digital News Initiative (DNI) jährlich mehrere Millionen Dollar an Investitionskapital bereit, um die Entwicklung innovativer digitaler Medienformen in Europa zu fördern. Die aktuelle dritte Finanzierungsrunde der DNI ist mittlerweile abgeschlossen. Zu den geförderten Projekten dieses Jahres zählen die AJ Labs App von Al Jazeera London, der virtuelle Newsroom von WikiTribune (einem Projekt von Wikipedia-Gründer Jimmy Wales) und die digitale Werbeplattform Project Arete.

Das wahrscheinlich aufregendste Medienprojekt, das Geld von der DNI erhielt, ist aber RADAR, kurz für "Reporters and Data and Robots". Dafür erhielt die britische Nachrichtenagentur The Press Association 622.000 Pfund (703.000 Euro).

Roboter-Journalismus

Mit RADAR rückt die Utopie eines vollautomatisierten Nachrichtenbetriebs ein Stück näher. Menschliche Reporter und künstliche Intelligenz sollen mit Rückgriff auf Open Data ab 2018 Lokalnachrichten für die Agentur erstellen. Mit diesem Konzept könnte die Arbeit von Nachrichtenagenturen in aller Welt revolutioniert werden.

Noch ist es aber ein langer Weg zum eigenständigen Roboter-Redakteur, da sich künstliche Intelligenz im Moment noch kaum dafür eignet, längere und komplexere journalistische Texte zu verfassen. Ziel von RADAR ist die automatisierte Verarbeitung von Datenmaterial wie Kriminal- oder Arbeitslosenstatistiken zu kurzen Agentur-Meldungen.

30.000 Artikel pro Monat

Die Vorteile liegen dabei auf der Hand. Angesichts des enormen Kostendrucks, der in der Medienbranche herrscht, kann so mit begrenzten Ressourcen eine höhere Quantität an Artikel veröffentlicht werden. In der Projektbeschreibung auf der Seite der DNI geht man von bis zu 30.000 Artikeln pro Monat aus – eine Menge, die händisch nicht zu bewerkstelligen wäre.

Die automatisierte Wiedergabe in Form von Daten-Feeds ist keine neue Idee: Börsen- oder Wetternachrichten werden auf vielen Seiten auf diese Weise eingebunden. Die Besonderheit an RADAR ist jedoch, dass der Fokus auf Lokalnachrichten liegt. Was von lokalem Interesse ist, galt bislang aufgrund seiner Partikularität als nur schwer automatisierbar.

Digital Life 

Größter Darknet-Shop einschließlich eingezahlter Bitcoins offline

User befürchten einen "Exit Sheme": Betreiber bauen eine Handelsplattform auf und gehen einschließlich der Bitcoins der User offline.
User befürchten einen "Exit Sheme": Betreiber bauen eine Handelsplattform auf und gehen einschließlich der Bitcoins der User offline.
Foto: dpa

Auf dem AlphaBay Market wurden bis vor kurzem hauptsächlich mit Waffen und Drogen gehandelt. Jetzt ist der Shop nicht mehr zu erreichen. User befürchten Betrug.

Mehr lesen